• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
kitchen

Landkreis Friesland: Neuer Mindestlohn bringt 326.000 Euro Extra-Kaufkraft pro Jahr

Friesland. Der Mindestlohn steigt ab Januar um 35 Cent auf jetzt 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von 1.370 Menschen im Landkreis Friesland. So viele Beschäftigte arbeiten hier derzeit zum gesetzlichen Lohn-Minimum. Auch die Wirtschaft im Kreis profitiert: Die Kaufkraft wächst durch das Mindestlohn-Plus in diesem Jahr um rund 326.000 Euro. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit und beruft sich auf eine aktuelle Analyse des Pestel-Instituts aus Hannover, das die Auswirkungen der Mindestlohn-Entwicklung regional untersucht hat.

 

IHK: 2018 war ein gutes Ausbildungsjahr

skills

Oldenburg. Um 2,5 Prozent ist die Zahl der neu eingetragenen Ausbildungsverhältnisse im Bereich der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) im Jahr 2018 gestiegen. Bis Ende Dezember haben die Mitgliedsunternehmen der IHK 4372 Ausbildungsverhältnisse abgeschlossen – 108 mehr als im Vorjahr. Damit setzt sich der positive Trend von 2017 fort.

Arbeitsmarkt zeigt sich winterlich

jobsuche

Region. Die Zahl der Arbeitslosen hat im Dezember im Bezirk der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven um 3,4 Prozent oder 741 Personen zugenommen. 22.827 Frauen und Männer waren bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur und den Jobcentern arbeitslos gemeldet. Die Zahl der Arbeitslosen liegt weiter unter dem Vorjahreswert, und zwar um um 9,0 Prozent oder 2.268 Personen. Die Arbeitslosenquote, berechnet auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen, beträgt 5,6 Prozent, im Vorjahr lag sie bei 6,2 Prozent.

Regionale Logistiker beschäftigen sich mit Zukunftstrends

truck

Oldenburg. Mit Zukunftstrends hat sich der Arbeitskreis Logistik der Oldenburgischen Industrie und Handelskammer (IHK) beschäftigt. Prof. Barbara Brucke von der Jade Hochschule ging auf Themen wie selbstfahrende Fahrzeuge, künstliche Intelligenz und die Blockchain ein. Die Teilnehmer waren sich einig, dass die Logistik in den nächsten Jahren aufgrund der fortschreitenden Automatisierung und Digitalisierung vor großen Veränderungen stehen wird. Körperlich anstrengende Arbeiten werden vermehrt von Maschinen übernommen, wohingegen besonders gut qualifizierte Arbeitskräfte zunehmend gefragt sein werden.

Nach der Schule ins Ausland

Oldenburg. Viele Schülerinnen und Schüler überlegen, nach dem Schulabschluss ein anderes Land kennen zu lernen. Zu den Anbietern von Auslandsaufenthalten gehört TravelWorks, die am Donnerstag, den 29. November, um 16 Uhr im BiZ Oldenburg, Stau 70, über die verschiedenen Angebote informieren. Darunter sind Auslandspraktika, Freiwilligendienste, Au Pair, aber auch Sprachkurse im Ausland und Auslandsschuljahre.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %