• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
informatikstudium

Informatikunterricht an Haupt- und Realschulen: Neuer Studiengang an der Universität

Oldenburg. Digitales nicht nur nutzen, sondern erklären: Die Universität Oldenburg bietet ab dem Wintersemester ein neues Lehramtsstudium für Informatik an Haupt- und Realschulen an. Sie ist in Niedersachsen die einzige Universität, die das Informatik-Lehramt sowohl für Gymnasien und Berufsschulen als auch für Haupt- und Realschulen anbietet. Damit reagiert die Universität auf die Entwicklung, dass die meisten Berufe inzwischen digitale Kompetenzen erfordern, die bereits frühzeitig in der Schule vermitteln werden sollten. „Lehrkräfte, die Digitales, wie zum Beispiel das Internet, nicht nur benutzen, sondern erklären können, werden händeringend gesucht“, betont die Informatikdidaktikerin Prof. Dr. Ira Diethelm, die für die Studiengänge an der Universität verantwortlich ist und sich bundesweit für mehr Informatikunterricht einsetzt.

 

Veranstaltungsreihe "Richtungswechsel" informiert über Beschäftigungsmöglichkeiten bei Personaldienstleistern

Friesland. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Richtungswechsel“, die seit September 2015 regelmäßig vom Arbeitgeberservice des Jobcenters Friesland angeboten wird, stellen am 16. Juni 2016 verschiedene Personaldienstleister der Region ihre aktuellen Stellenangebote sowie Dienstleistungen vor. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich im Jobcenter Friesland, Dienstleistungszentrum, Karl-Nieraad-Straße 1, 26316 Varel, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr bei 25 verschiedenen Unternehmen der Personaldienstleistungsbranche zu deren Beschäftigungsmöglichkeiten informieren. Es wird eine Vielzahl von Stellenangeboten aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen angeboten (Handel, Pflege, Industrie, Lager/Logistik, Gastronomie, Bürokommunikation, IT, usw.). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Land und Handwerk wollen duale Ausbildung für Studienabbrecher attraktiver machen

Region. Die beiden niedersächsischen Bildungsministerien Kultusministerium und Ministerium für Wissenschaft und Kultur steigern die Attraktivität der dualen Berufsausbildung für Studienabbrecher. Gemeinsam mit den Handwerkskammern in Niedersachsen ist im Arbeitskreis „Hochschule und Handwerk“ vereinbart worden, dass die an einer Hochschule oder Universität erworbenen Prüfungs- und Studienleistungen ehemaliger Studentinnen und Studenten, die eine duale Berufsausbildung aufnehmen, von den berufsbildenden Schulen geprüft und angerechnet werden, was in der Folge zu einer kürzeren Zeit in der berufsbildenden Schule führen kann. Grundsätzlich gilt die Regelung auch für Personen, die nach einem erfolgreichen Hochschulstudium eine duale Berufsausbildung aufnehmen. Hierbei wird die inhaltliche Nähe der Studienleistungen zur Ausbildung eine zentrale Rolle spielen. Das Niedersächsische Kultusministerium setzt die neue Regelung mit einem Erlass zum kommenden Schuljahr um.#

JadeBay-Netzwerkveranstaltung informierte über das aktuelle Thema "Flüchtlin-ge als Fachkräfte: Chancen und Herausforderungen"

arbeit fluechtlinge

Region. Die JadeBay GmbH, ein Zusammenschluss der drei Landkreise Wesermarsch, Friesland und Wittmund sowie der Stadt Wilhelmshaven, hat in 2015 mit der Erstellung eines Handlungskon-zeptes die Anerkennung als „Regionales Fachkräftebündnis JadeBay“ vom Land Niedersachsen erhalten. Mit dieser Anerkennung stellt das Land Niedersachsen der Region weitere finanzielle Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds zur Verfügung, die in Absprache mit den Bündnispart-nern wie Bundesanstalt für Arbeit, Jobcenter, Hochschule, Kammern, Verbänden und Kommu-nen zur Verbesserung der Fachkräftesituation eingesetzt werden können.

Info-Veranstaltung zum Lehrgang „Energiefachwirt (IHK)“

Oldenburg. Das Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik (BFE) bildet erneut ab Freitag, 14. Oktober, dringend benötigte Spezialisten für die Energiewirtschaft aus: Die Absolventen des Lehrgangs „Energiefachwirt (IHK)“ werden Führungspositionen bei Energieversorgungsunternehmen (EVU), Netzbetreibern, Fernwärmeerzeugern oder Industriebetrieben mit hohem Verbrauch einnehmen. Eine zentrale Info-Veranstaltung zu dem Angebot findet am 16.06.2016 von 16:30-18:00 Uhr statt; eine unverbindliche Anmeldung dafür ist per formloser E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %