• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
medizinstudium

MHH will Voraussetzungen für 50 zusätzliche Medizinstudienplätze schaffen

Region. Die Niedersächsische Landesregierung arbeitet weiter am Ausbau der Studienplatzkapazitäten im Bereich Humanmedizin: Das Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) und die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) haben sich verständigt, die vorhandenen Studiengangstrukturen an der MHH zu überprüfen. Ziel ist eine Neustrukturierung, die die Voraussetzungen für 50 zusätzliche Medizinstudienplätze schaffen soll. „Der Ausbau der Medizinstudienplätze in Niedersachsen ist ein wichtiges Anliegen der Landesregierung. Unser Ziel ist es, in den kommenden Jahren bis zu 200 zusätzliche Studienplätze zu schaffen. Ich freue mich, dass wir an der MHH jetzt den nächsten Schritt machen können“, sagt Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler. Die notwendige Neustrukturierung des Studienangebots brauche eine gewisse Vorbereitungszeit – die Umsetzung werde im laufenden Studienbetrieb erfolgen. Wichtig sei, dass die Qualität des Studiums gewahrt werde. Thümler: „Wir gehen derzeit davon aus, dass die zusätzlichen Studienplätze ab dem Wintersemester 2020/21 angeboten werden können.“

 

Regionaler Arbeitsmarkt zeigt sich vorübergehend frostig

jobsearch

Region. Um 9,6 Prozent ist die Zahl der Arbeitslosen im Januar 2019 im Bezirk der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven gestiegen. Damit liegt die Arbeitslosenzahl um knapp 2.200 Personen höher als im Vormonat. 25.022 Frauen und Männer waren bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur und den Jobcentern arbeitslos gemeldet. Die aktuelle Arbeitslosenzahl ist um 7,7 Prozent oder 2.085 Personen niedriger als im Januar vorigen Jahres. Die Arbeitslosenquote, berechnet auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen, ist von Dezember zu Januar um 0,5 Prozentpunkte auf 6,1 Prozent gestiegen; vor einem Jahr lag sie bei 6,7 Prozent.

Kostenlose Infoveranstaltung in Varel - Sich in Elektro- und Maschinentechnik staatlich qualifizieren

elektro maschinenbau

Varel. Eine gute berufliche Qualifizierung ist meistens eine Garantie für einen sicheren Arbeitsplatz. Speziell zur „Qualifizierung zum Staatlich geprüften Techniker“ der Fachrichtungen Elektro- und Maschinentechnik findet in Varel am 5. Februar 2019 ab 18.00 Uhr im Restaurant „Tivoli“; Windallee 21, eine kostenlose Informationsveranstaltung statt. Interessenten (auch Auszubildende) können sich über das berufsbegleitende Studium und die damit verbundenen Berufschancen beraten lassen.

Ausschreibung für Digitalisierungsprofessuren kommt

digitalprof

Region. Wenn es darum geht, die Chancen der Digitalisierung für das Land und die Gesellschaft zu nutzen, kommt den niedersächsischen Hochschulen eine große Bedeutung zu: Sie bilden die dringend benötigten Fachkräfte aus und sind mit der Erforschung und Weiterentwicklung der Digitalisierung befasst. Um die Hochschulen bei dieser Herausforderung zu unterstützen, fördert das Land Niedersachsen in den kommenden Jahren die Einrichtung von bis zu 50 unbefristeten Digitalisierungsprofessuren an den staatlichen Universitäten und Fachhochschulen. Die Ausschreibung wird in den kommenden Tagen veröffentlicht – 2019 stehen rund 2,9 Millionen Euro im Landeshaushalt bereit. Weitere Mittel – für wissenschaftliche Mitarbeiter und die erforderliche Infrastruktur – sollen aus dem Niedersächsischen Vorab der VolkswagenStiftung zur Verfügung gestellt werden. Die Einrichtung der neuen Professuren zählt zu den zentralen Zielen der Landesregierung im Themenfeld Digitalisierung.

Info-Börse zu Pflegeberufen: Gepflegt in die Zukunft

pflege3

Oldenburg. Wer gern mit Menschen arbeitet, findet in Pflegeberufen vielfältige Möglichkeiten. Das zeigt die Pflegebörse von Agentur für Arbeit und Jobcenter Oldenburg am Donnerstag, den 7. Februar, von 14 bis 18 Uhr, in der Arbeitsagentur, Stau 70, Raum 2.001. Die Börse richtet sich an junge Leute und an Lebenserfahrene wie zum Beispiel Berufsrückkehrerinnen, die eine Ausbildung oder eine Umschulung machen wollen. Fünf Arbeitgeber informieren die Besucherinnen und Besucher persönlich über die Berufe Altenpfleger/in, Gesundheits- und Krankenpfleger/in und Kinderkrankenpfleger/in: Klinikum Oldenburg/Diakonie, Cura Seniorenzentrum, Arbeiterwohlfahrt (AWO), Bezirksverband Oldenburg (BVO) und Hansa Pflege. Außerdem werden die Berufe in der Alten- und Krankenpflege in kurzen Vorträgen vorgestellt.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %