Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Oldenburg verabschiedet 19 Betriebswirte

absolventenOldenburg. 19 Absolventinnen und Absolventen des 27. Studienganges zum Betriebswirt haben am Freitag, 11. Januar, in einer Feierstunde der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Oldenburg e.V. (VWA) ihre Urkunden erhalten. Die Absolventinnen Charlene Sassen und Anke Hölter (beide aus Oldenburg) schlossen den modularisierten Studiengang als beste Teilnehmerinnen mit der Note „sehr gut“ ab. Das berufsbegleitende Studium umfasst sechs Semester mit 900 Unterrichtsstunden und dauert drei Jahre.

Der Akademieleiter der VWA, der Oldenburger Jurist Prof. Dr. Jürgen Taeger, lobte das Engagement der Teilnehmenden. „Sich nebenberuflich in seiner Freizeit zu qualifizieren, bedeutet Durchhaltevermögen, verdient Achtung und wird von den Wirtschaftsunternehmen positiv bewertet.“ In einer Festansprache gratulierte der neue Leiter des Geschäftsbereichs Aus- und Weiterbildung bei der IHK Oldenburg, Stefan Bünting, den Absolventen. Er betonte, dass die Oldenburger Wirtschaft ein großes Interesse daran habe, Fach- und Führungskräfte zu fördern und in der Region zu halten.

Die VWA Oldenburg wird getragen von der Universität Oldenburg, der Stadt Oldenburg und der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer. Die Akademie bietet auf universitärem Niveau einen berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang zum „Betriebswirt (VWA)“ an, der für Fach- und Führungsaufgaben in der Wirtschaft qualifiziert. Seit 2016 gehört außerdem ein Bachelorstudiengang „Management“ zum Angebot, der zum Masterstudium an Universitäten berechtigt. Absolventen der VWA können innerhalb von drei Semestern den Bachelor of Arts (B.A.) nebenberuflich erlangen.