• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
pallaske

Jana Pallaske Schauspielerin liebt es, Kleidung „umzudesignen“

Köln. Jana Pallaske flitzte kürzlich durch die Kölner Innenstadt: Zusammen mit ihrer Shoppingbegleitung Alex klapperte sie sämtliche Fair-Trade-Läden ab, legte zwischendurch Hulahoop-Pausen ein und schnippelt ihr Outfit sogar selbst zurecht. Ganz klar: Die Schauspielerin war als Teilnehmerin bei „Promi Shopping Queen“ unterwegs. Dabei versuchte sie, vor Dorkas Kiefer, Liz Baffoe und Sonja Kirchberger die Krone für das beste Outfit zu holen. Das von Gastgeber Guido Maria Kretschmer ersonnene Motto „Raffinierte Einblicke – Zeige Haut mit deinem neuen Cut-Out-Look!“ hatte es aber auch in sich. „Es hat noch nie eine so hemmungslos eingekauft wie sie“, urteilte der 52-Jährige über Pallaske. Diese wiederum sagte in die Kamera, es belaste sie, dass es zu viele Klamotten gebe, die zum größten Teil unter katastrophalen Bedingungen hergestellt werden.

 

Sarah Michelle Gellar: Dämonenjäger-Cast wiedervereint

gellar

Los Angeles. Sarah Michelle Gellar ist vielen noch als „Buffy – Im Bann der Dämonen“ aus dem Fernsehen bekannt, die von 1997 bis 2003 gegen dunkle Wesen ankämpfte. Nun kam fast der komplette Cast zum 20-jährigen Jubiläum der Kult-Show wieder zusammen. Laut dem US-Magazin “Entertainment Weekly“ fragen sich Fans seit Jahren, für wen das Herz der Titelheldin nun eigentlich schlägt? Gehört Buffy zum Team Angel (David Boreanaz) oder Team Spike (James Marsters)? Diese Frage werde Sarah Michelle häufig gestellt, erklärte die Schauspielerin dem Blatt. Trotz „Todesdrohungen“ räumte Gellar ein, dass für sie die Liebesgeschichte zwischen Buffy und Angel etwas ganz Besonderes gewesen sei.

Uli Hoeneß zeigt keine Reue

uli

München. Uli Hoeneß wurde 2014 wegen Steuerhinterziehung in Höhe von 28,5 Millionen Euro zu einer Gefängnisstrafe von 21 Monaten verurteilt. Der Präsident des FC Bayern München kam aber bereits im Februar 2016 auf Bewährung wieder aus dem Knast. Doch anstatt Reue zu zeigen fühlt sich Hoeneß offenbar ungerecht behandelt. Bei jüngsten Auftritten gab der 65-Jährige den Medien die Schuld an seiner Verurteilung. In einer exklusiven Fragerunde in Liechtenstein mit dem Titel „Meet the President“ klagte er vor 108 geladenen Gästen, die Presse sei der Grund gewesen, dass er gegen die Urteilsverkündung nicht in Revision gegangen sei.

Schon gewusst, dass... - unser Promiklatsch

Schon gewusst, dass Brad Pitt sehr mitfühlend sein kann? Der Hollywood-Star ist untröstlich über den Suizid des Musikers Chris Cornell, denn der Sänger der Band Soundgarden und Audioslave war einer der engsten Freunde von Pitt. Vor allem Cornells Nachwuchs bereitet dem sechsfachen Vater Sorge. Daher lud der 53-Jährige den zwölf Jahre alten Toni und dessen elf Jahre alten Bruder Christopher in einen kalifornischen Vergnügungspark ein. Paparazzi fotografierten Pitt und die Jungs bei Achterbahnfahrten und in Schnellrestaurants. Ob diese Geste wohl auch dazu dienen soll, Ex-Frau Angelina Jolie von Brads Qualitäten als Vater zu überzeugen? Laut der amerikanischen „In Touch“ soll sie den Kindern immerhin erlaubt haben, bei ihrem Vater zu übernachten. Mit dabei waren aber auch Kindermädchen – eine Bedingung des zuständigen Familientherapeuten.

Katrin Sass: „Weissensee“ – Ade

sass

Berlin. Katrin Sass („Good Bye, Lenin!“) wurde mit dem Kinofilm „Bis dass der Tod euch scheidet“ 1979 zum DDR-Filmstar und eroberte als Hauptkommissarin Tanja Vogt im „Polizeiruf 110“ auch die westdeutschen Bildschirme. Unvergessen bleibt ihr Auftritt 2013 in der Talkshow von Markus Lanz – immer noch auf youtube zu sehen - als Sass gegen das Dschungelcamp wetterte, das 2013 für den Grimme-Preis nominiert wurde. Katrin Sass verlor in der Hitze des Gefechts die Kontrolle und brüllte Dschungelkönig 2011 Peer Kusmagk fünf Minuten lang an. Er gehe in den Dschungel um die „50.000 Knatter“ zu nehmen. Es sei unglaublich, sich in eine Show zu setzen und zu sagen, man gehe erhobenen Hauptes aus dem Dschungelcamp raus, regte sich die Schauspielerin über den verdutzten Blondschopf auf. „...ich fresse Schwänze, aber erhobenen Hauptes. Was soll denn das?“, schimpfte die Charakterdarstellerin. Kusmagk sei zu unbekannt, jemand wie Desiree Nick würde 150.000 Euro bekommen.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %