• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
George Clooney

Bizarre Sexspiele rund um George Clooneys neues Anwesen

London. Das Anwesen im beschaulichen Dörflein Sonning - etwa eine Autostunde südwestlich von London - sollte für George Clooney, Gattin Amal und die Zwillinge, die im Sommer zur Welt kommen, der Mittelpunkt ihres Familienlebens werden. Was der Schauspieler beim Kauf nicht ahnen konnte: Die Villa mutiert immer mehr zum Alptraum, denn rund um das Englische Landhaus finden regelmäßig wilde Sex-Orgien statt! Daran sollen hauptsächlich bisexuelle und homosexuelle Besucher beteiligt sein, wie „Radar Online“ erfahren haben will. Ein Nachbar gab schockierende Details preis:

 

Schon gewusst, dass... - unser Promiklatsch

Schon gewusst, dass... Schäfer Heinrich Kinostar wird? Der Kult-Hirte aus „Bauer sucht Frau“, der mit seinem Schäfer-Lied auch noch nach Jahren Fans auf dem Ballermann beglückt, will noch dieses Jahr die Leinwand erobern! Laut „Promiflash“ trägt der Streifen den Titel „Schäfer Heinrich - Der Film“! In der Slapstick-Komödie von Bodo Zeidler, der für den 50-jährigen Schäfer ohne vorgegebenen Text gedreht wird, soll das Kuppel-Show-Urgestein dem kleinen Rüdiger das Landleben schmackhaft machen und sich auf die Suche nach der großen Liebe begeben. Bis zum Winter müssen sich die Fans allerdings noch gedulden, dann soll die ganz spezielle Komödie endlich in die Kinos kommen.

Fury in the Slaughterhouse feiern mit über 35.000 Fans

Fury Kai Swillus

Hannover. Ihr 30. Bandjubiläum bringt Fury in the Slaughterhouse in diesem Jahr auf große Tour. Am vergangenen Wochenende luden die sechs Vollblutmusiker vorab zum erneuten Klassentreffen in die TUI Arena in Hannover ein. Über 35.000 Fans folgten dieser Einladung und sorgten nicht nur für drei ausverkaufte Abende, sondern für ganz viel Gänsehaut. Präsentiert von Radio FFN spielten die Vollblutmusiker 30 Songs – für jedes Fury-Jahr einen. Hits wie „Won’t forget these days“ oder „Time to wonder“ wurden dabei durch die Publikumschöre zu ganz besonderen Highlights. Neben den alten Klassikern überzeugte das Sextett auch mit vier neuen Songs wie zum Beispiel ihrer aktuellen Single „Dance On The Frontline“.

Simone Thomalla: Theater als zweites Standbein

simone thomalla

Berlin. Simone Thomalla lebt schon viele Jahre in Berlin und ist ein bekennender Fan der Stadt: Die Gründe, warum sie es liebt hier zu sein, nannte die Ex-Tatort-Kommissarin im Interview mit „Sehnsucht Deutschland: „Meine Familie, mein Silvio und die unbegrenzten kulturellen Möglichkeiten einer Weltstadt.“ Zwar kommt Thomalla mit der Schauspielerei klar, doch ist diese in ihren Augen ein hartes Geschäft. Der TV-Star zu „rp-online.de“: „Ich weiß nicht, ob ich als junge Frau den Beruf nochmals ergreifen würde. Oder ob ich es anderen raten kann. Bist du erfolgreich, hat es sehr schöne Seiten, aber hat auch viel mit Verzicht zu tun. Auf Familie, auf ein Zuhause.“ Ständig in einer fremden Stadt zu leben, in einem fremden Bett zu schlafen, sei nicht immer leicht. „Hast du keinen Erfolg, lebst du an der Armutsgrenze“, klagte die Schauspielerin.

Schon gewusst, dass... - unser Promiklatsch

Schon gewusst, dass... Rolf Scheider Transgender-Models bei „Germany´s next Topmodel“ begrüßt? Der ehemalige Juror zu „Promiflash“ über Heidi Klums diesjährige ungewöhnliche Model-Auswahl: „Finde ich supergut. Wir sind ja alle gleich, ob das jetzt Transvestit, Transgender, Twitter oder Zwitter sind oder, wie das alles heißt, schwul, lesbisch, alles dabei, ist doch gut. Jeder Mensch ist individuell.“ Wie der 60-Jährige einräumt, sei die Mode der Transgender allerdings schon längst vorbei – das sei vor ein paar Jahren der Renner gewesen. „Aber für die Sendung ist es vielleicht anreichernd, dass sie auch Transgender da rein tut“, erläuterte der Wahl-Pariser seine Sicht der Dinge. Der Designer drückt den Transgender-Models, Giuliana und Melina auf jeden Fall die Daumen.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %