• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Schon gewusst, dass... - unser Promiklatsch

Schon gewusst, dass... Til Schweiger Riesenkapital aus Leitungswasser schlägt? Im November öffnete der TV-Star sein Hamburger Lokal „Barefood Deli“, das schon jetzt in die Schlagzeilen geriet, weil dort Leitungswasser zu horrenden Preisen verkauft wird. So soll man dort für einen Liter „Barewater Sprudel“ oder „Barewater Still“ unglaubliche 4,20 Euro (!) berappen, wie die „Hamburger Morgenpost“ berichtete. Die Gewinnspanne ist dabei immens, denn nach Angaben der Hamburger Wasserversorgung kostet ein Liter Leitungswasser in der Hansestadt (samt Abwassergebühren!) nicht mal einen halben Cent; genauer gesagt 0,0039 Euro. Angestellte des Ladens rechtfertigten die Kosten gegenüber dem Blatt mit fadenscheinigen Argumenten: „Das Leitungswasser ist zum Teil kalkhaltig und wir lassen deswegen unser Wasser durch ein gutes Filtersystem laufen.“ Til Schweiger hielt sich bislang mit einem Statement zur „Leitungswasserabzocke“ zurück.

 

Schon gewusst, dass... unser Promiklatsch

Schon gewusst, dass... Florian Wess zum Lebenshilfe-Trainer mutiert? Der „Botox-Boy“ wird nicht müde, seine niedergeschlagenen Mitstreiter im Dschungelcamp zu trösten. So bot Wess Malle-Jens nach dessen Selbstmordbeichte am Lagerfeuer eine starke Schulter an. Er hielt das Händchen von Gina-Lisa Lohfink und baute die verzweifelte Kader Loth nach ihrer versemmelten Dschungelprüfung mit weisen Worten wieder auf. „Wenn du mal traurig bist, dann bist du traurig. Du brauchst nichts verstecken. Ich habe bisher auch noch nie was gewonnen, aber umso schöner wird der Sieg sein. Man bekommt immer wieder neue Chancen“, riet ihr der 36-Jährige und fügte hinzu: „Es gibt keinen perfekten Menschen. Du musst nicht in einer Dschungelprüfung stark sein, du kannst auch anders stark sein. Und du hast andere Stärken!“

Die schwedische Königin hat ein Faible für Übersinnliches

koenigin sylvia

Stockholm. Märtha Louise von Norwegen bekannte sich schon vor einigen Jahren dazu, mit Engeln zu kommunizieren. Inzwischen arbeitet die Prinzessin als anerkannte Geistheilerin und lehrt andere im Umgang mit den Engelwesen. Schade, dass die übersinnlichen Begleiter ihr nicht dabei helfen konnten, ihre Ehe zu retten – Märtha Louise trennte sich im letzten Sommer nach 14 Jahren von ihrem Gatten. Nun scheint die Norwegerin nicht mehr die einzige Blaublüterin mit Hang zu übersinnlichen Wahrnehmungen zu sein:

Schon gewusst, dass... - unser Promiklatsch

Schon gewusst, dass... der Jahresanfang bei Mehmet Scholl ein Ende bedeutete? Die Bayern-Legende und seine Frau Jessica Luther gehen getrennte Wege! Im Oktober 2007, kurz nach seinem Abschied aus dem Profi-Sport, gab der 46-Jährige seiner langjährigen Freundin das Ja-Wort. Nun ist alles vorbei. „Jessica und ich haben uns entschieden, getrennte Wege zu gehen. Im Interesse unserer Kinder bitten wir, die Privatsphäre zu akzeptieren“, so Scholl zur „BILD“. Die Gründe der plötzlichen Trennung sind bisher nicht bekannt, eine Scheidung sei derzeit nicht geplant. Die beiden Töchter Polli (10) und Josefine (8) werden bei der Mutter aufwachsen. Für Mehmet bedeutet dies bereits das zweite Ehe-Aus: Von 1993 bis 1996 war er mit Susanne Pfannendörfer verheiratet und hat mir ihr Sohn Lucas (20), der in der 4. Liga des FC Bayern München Fußball spielt.

Andreas Läsker schlägt mit Vegankeule auf Frank Zander ein

frank zander

Berlin. Wie jedes Jahr lud Frank Zander auch 2016 kurz vor Weihnachten Obdachlose und Bedürftige in Berlin zum großen Festessen ein. Zum 22. Mal fand diese Veranstaltung für rund 3.000 Gäste statt, bei der es neben dem traditionellen Gänsebraten und Live-Musik auch Geschenke in Form von warmen Kleidern, Schlafsäcken, Getränken und anderen nützlichen Dingen gibt. Eine unverfrorene Kritik an der Aktion erlaubte sich jetzt Andreas „Bär“ Läsker, der Manager der Band „Die Fantastischen Vier“ via Facebook: „Ganz toll, Herr Zander. Das bedeutet, viele hundert Gänse mussten ihr Leben lassen. Aber jetzt ist er wieder ein Held. Die Obdachlosen hätten sich auch über vegane Buletten mit dunkler Soße, Rotkohl und Kartoffelknödel gefreut. Und über einen Mandelmilch-Zimtpudding hinterher. Und kein Tier hätte sterben müssen.“

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %