• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

REWE darf 67 Standorte von EDEKA übernehmen

Bonn. Das Bundeskartellamt hat heute die Weiterveräußerung von 63 Lebensmitteleinzelhandels-Standorten in Berlin sowie jeweils zwei Filialen in Nordrhein-Westfalen und im Großraum München von EDEKA an REWE freigegeben.
Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes: »Aufgrund der Ministererlaubnis kann der Marktführer EDEKA sämtliche Kaiser's Tengelmann Standorte übernehmen. Aus wettbewerblicher Perspektive ist dies nicht erfreulich - das Ergebnis ist aber durch die in der Ministererlaubnis genannten Gemeinwohlgründe abgesegnet. Ausgehend von diesem Szenario führt die Weitergabe von Standorten von EDEKA an REWE sogar zu einer relativen Wettbewerbsverbesserung.«

 

Aufstallungspflicht für Geflügel teilweise angeordnet

Region. Bedingt durch die europaweite Ausbreitung der Vogelgrippe bei Wildvögeln hat der Zweckverband Veterinäramt Jade-Weser jetzt für bestimmte Betriebe in der Nähe von Gewässern oder mit sonstigem hohen Risiko per Einzelverfügung die Aufstallung des Geflügels angeordnet. Die anderen Betriebe sind gehalten, das individuelle Risiko des Kontaktes zu Wildvögeln, insbesondere zu Wildenten und Wildgänsen, zu prüfen und dann ggf. die Aufstallung freiwillig durchzuführen. Dies muss nicht immer ein fest umschlossener Stall sein. Einen relativen Schutz bieten auch Provisorien mit Seitenwänden aus vogeldichtem Draht und einem überstehenden, dichten Dach.

Rechte Hetze auf Facebook – Wardenburger zu Freiheitsstrafe verurteilt

Oldenburg/Wardenburg. Wegen Volksverhetzung und wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ist ein 47-jähriger Mann aus Wardenburg am 19. Oktober 2016 vom Amtsgericht Oldenburg zu einer Freiheitsstrafe von zehn Monaten verurteilt worden, die nicht zur Bewährung ausgesetzt wurde. Mit diesem Strafmaß folgte das Amtsgericht einem entsprechenden Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg.

Schulwettbewerb sucht kreative Klimaschützer

Grotelueschen

Region. Klimaschutz ist Trend – und kann Schüler jetzt sogar zu Gewinnern machen. Der Wettbewerb „Energiesparmeister 2017“ sucht das beste Klimaschutzprojekt an Schulen in ganz Deutschland. Die Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen ruft Schüler und Lehrer aller Schulen in ihrem Wahlkreis – dem Oldenburger Land, der Wesermarsch und Delmenhorst – dazu auf, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. Die Hürden sind denkbar gering, denn teilnehmen dürfen alle Schulformen und alle Altersklassen. „Das ist eine tolle Gelegenheit. Die Schüler können sich kreativ austoben und gleichzeitig viel über den eigenen Beitrag zu einem besseren Klima lernen.“, freut sich Grotelüschen.

Beraterhochschultagung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Göttingen

LWK

Göttingen. „Es gibt Zeiten, da ist es sehr fordernd und schwierig, Landwirt zu sein“, betonte Gerhard Schwetje, Präsident der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, am Donnerstag (6. Oktober) auf der Beraterhochschultagung in Göttingen. Die aktuelle Krise und mögliche Auswege waren Themen der Fortbildungs-Tagung für rund 120 Fachberater landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Betriebe. Veranstalter war die Landwirtschaftskammer zusammen mit der Landwirtschaftlichen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen, dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, der Arbeitsgemeinschaft der Beratungsringe Weser-Ems und dem Landvolk Niedersachsen.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %