• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Wirtschaftliches Potenzial - Bremen und die IT-Branche

conblu1Bremen. Die IT-Branche wird in der Wirtschaft in den kommenden Jahren den Ton angeben. Bislang handelte es sich jedoch nicht um etwas, das direkt mit der Stadt Bremen in Verbindung gebracht wird. Wer nicht selbst aus der Stadt stammt, bringt diese zunächst mit ganz anderen Elementen in Verbindung. Aus genau diesem Grund sehen Experten ein großes Potenzial für zukünftige Entwicklungen. Immer mehr Firmen erkennen in der Stadt Bremen eine gute Grundlage für ihre zukünftige Entwicklung. Dies belegt die steigende Zahl der Gründungen, die zuletzt verbucht werden konnte. Innovative Ideen lassen sich in Bremen zur Reife bringen, um damit eine Branche zu stärken, die in der Stadt noch immer unterrepräsentiert ist. Gleichsam gibt es Unternehmen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, diese Entwicklung zu begleiten. Dazu zählt Conblu, welches den Fokus der eigenen Arbeit auf die Weiterentwicklung von Firmen und Projekten ausrichtet. Die Geschäftsführer Ali Altun und Sebastian Hirt aus Bremen legen zudem Wert darauf, die betreuten Gründungen in den Kontext des eigenen Wirkens zu integrieren. So ist eine langfristige Begleitung möglich, die noch vielen Ideen zum Durchbruch verhelfen soll. Weitere Informationen dazu sind auf www.conblu.de zu finden. 

conblu2Günstige Mieten und Fachkräfte

In ganz Deutschland belastet der Mangel an Fachkräften die Entwicklung der IT-Branche. Noch immer gibt es zu wenige junge Menschen, die sich dazu entschließen, in diese berufliche Richtung zu gehen. Höchststände von mehr als 50.000 unbesetzten Stellen sind inzwischen keine Seltenheit mehr. Die in Bremen ansässigen Hochschulen sorgen für die örtlichen Firmen inzwischen für den passenden Zulauf. In den IT-Studiengängen werden pro Jahr etwa 200 bis 300 Absolventen gezählt. Diese können für den Zeitraum der kommenden Jahrzehnte zu einer wichtigen Triebkraft werden und damit einen Teil zur Entwicklung Bremens als Standort der Wirtschaft beitragen. Auch die Geschäftsführer Ali Altun und Sebastian Hirt aus Bremen finden dadurch den ersehnten personellen Rückhalt in der Stadt.

Wer als Außenstehender auf Bremen aufmerksam wird, verweist kritisch auf die stagnierenden Einwohnerzahlen und die günstigen Mieten. Für junge und motivierte Arbeitnehmer können Letztere auch einen wesentlichen Vorteil darstellen. Sie haben die Möglichkeit, schnell vor Ort Fuß zu fassen und damit den Grundstein für die eigene Karriere im Norden zu legen.


conblu3Die Bevölkerung wird profitieren

Auch den Verantwortlichen auf der Seite der Stadt ist inzwischen klar, wie wichtig der Blick auf die IT-Branche ist. Diese könnte in den kommenden Jahren zu einem wichtigen wirtschaftlichen Pfeiler der Region werden. Das Wachstum, welches bereits in der letzten Periode von der Branche ausging, käme in einem solchen Fall dem gesamten Umfeld zugute. Denn natürlich sind es steigende Steuereinnahmen, die zu den Pluspunkten zählen, die sich auf die gesamte Bevölkerung auswirken.

Gleichsam ist die Politik an der Reihe, um für die passenden Bedingungen zu sorgen. Junge Unternehmen stehen in der ersten Zeit zumeist auf wackligen Beinen. Aus dem Grund ist es von besonderer Bedeutung, sie auf diesem Weg ideal zu unterstützen. Schließlich besteht eine direkte Konkurrenz zu anderen Regionen Deutschlands, die bis zu diesem Zeitpunkt für die Firmen der IT-Branche attraktiver waren. Das Ziel Bremens wird es deshalb in den kommenden Jahren sein, für Anreize zu sorgen, die auf kurzfristiger Basis den Bedarf für Investitionen schaffen könnten, um das Potenzial auszuschöpfen. Der langfristige Mehrwert, der sich daraus ziehen lässt, ist derweil nicht von der Hand zu weisen.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %