• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Neuer Zwischenstand im Ermittlungsverfahren gegen Niels H.

Oldenburg/Delmenhorst. Im Zusammenhang mit den laufenden Ermittlungen gegen den ehemaligen Krankenpfleger Niels H. liegen der Sonderkommission Kardio und der Staatsanwaltschaft Oldenburg weitere Ergebnisse toxikologischer Untersuchungen vor. Die Beamtinnen und Beamten der Sonderkommission Kardio haben mittlerweile mehr als 80 Gräber geöffnet. Das Ergebnis von 77 Exhumierungen liegt nunmehr vor. In 24 Fällen konnte der Wirkstoff „Ajmalin“ nachgewiesen werden. Die toxikologischen Untersuchungen von Gewebeproben aus sieben weiteren Exhumierungen dauern zurzeit noch an. Der Wirkstoff Ajmalin konnte nachgewiesen werden, obwohl die Personen nicht mit dem Medikament Gilurytmal behandelt wurden. Die Angehörigen der Verstorbenen sind über die Ergebnisse der Untersuchungen bereits informiert worden.


Die medizinische Begutachtung von Krankenakten aus dem Klinikum Delmenhorst ist abgeschlossen. Die sich daraus noch ergebenden Exhumierungen werden Ende Mai beendet sein, die Ergebnisse der toxikologischen Untersuchungen etwa Mitte Juni vorliegen. Die Soko Kardio und die Staatsanwaltschaft Oldenburg planen dann, der Öffentlichkeit einen detaillierten Sachstand zu den bis dahin vorliegenden Ermittlungsergebnissen mitzuteilen.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %