• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Ganztägige Gästeführung in die Niederlande mit der Bad Zwischenahner Touristik

Bad Zwischenahn. Über die Grenzen hinaus geht es am Mittwoch, 19. Juli, mit der Bad Zwischenahner Touristik. Organisiert wird eine ganztägige Gästeführung nach Appingedam, Niederlande, über Delfzijl, Niederlande, bis nach Leer und zurück nach Bad Zwischenahn. Der First-Class-Bus steuert zunächst die Stadt Appingedam an. Mit einem Gästeführer werden die „Hängenden Küchen“ und die im romantisch-gotischen Stil erbaute Nikolai-Kirche aus dem Jahre 1515 besichtigt. Im Anschluss ist Zeit für einen Altstadt-Bummel, bevor es weiter in Richtung Delfzijl geht. Hier lädt das Ems-Traumschiff „Warsteiner Admiral“ zu einer dreistündigen Fahrt auf dem Dollart bis nach Leer ein. Bei Kaffee und Kuchen genießen die Teilnehmer den Blick aufs Wasser. Die Ankunft in Leer ist für circa 18 Uhr geplant. Hier wartet der Bus für die Rückfahrt nach Bad Zwischenahn.

 

Kirchengemeinde Apen erhält Zertifikat „Grüner Hahn“

umweltpreis

Apen. Als erste Kirchengemeinde des Kirchenkreises Ammerland und zweite Gemeinde innerhalb der gesamten Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg wurde der Kirchengemeinde Apen im Rahmen einer Feierstunde am 30. Mai das Zertifikat für die erfolgreiche Einführung des Umweltmanagementsystems der „Grüne Hahn“ überreicht. Dieses Ereignis haben sich etliche Vertreterinnen und Vertreter des Gemeindekirchenrates und auch viele Gemeindeglieder nicht entgehen lassen. Kreispfarrer Lars Dede und der Apener Bürgermeister Matthias Huber waren der Einladung zu diesem besonderen Anlass gerne gefolgt. Der Apener Pfarrer Peter Kunst gab den Anwesenden einen Überblick darüber, was bei einem Umweltmanagement zu betrachten sei. Dabei sei nicht nur der Verbrauch von Energie und anderen Ressourcen direkt in der Gemeinde zu beachten, sondern auch die ökologischen Auswirkungen bei Herstellung, Transport und späterer Entsorgung. Seit 2013 widme sich ein Umweltteam in der Gemeinde dem „Grünen Hahn“. Zu diesem Team gehören Gerhard Eberlein als Umweltbeauftragter der Kirchengemeinde, Gert Meenken, der lange mitgewirkt hat, Karl Weber und Peter Kunst.

Freilichttheater Westerstede - gleich zwei Premieren

Hammerschlaege

Westerstede. Im Jahr des Reformationsjubiläums hat die Freilichttheatergemeinschaft Westerstede ein Stück für den Freilichttheatersommer 2017 schreiben lassen, das sich mit dem Thema „Reformation auf der Ortsebene“ beschäftigt. Es stammt aus der Feder von Alf Hauken, der schon vor zwei Jahren das erfolgreiche Freilicht-theaterstück „Der schwarze Graf“ geschrieben hat. Regie führt Philip Lüsebrink, der nun bereits in der dritten Freilichttheatersaison die Regie für die Freilichtbühne Westerstede übernommen hat. Am 10. Juni feiert „Hammerschläge in Westerstede“ um 20 Uhr Premiere auf dem Marktplatz in Westerstede – am Fuße der evangelisch-lutherischen St.-Petri-Kirche von 1123. Einen schöneren Schauplatz kann man sich für gerade dieses Stück nicht ausmalen.

Sommerfest in Apen

Apen. Am 11. Juni 2017 lädt der Evangelische Kindergarten „Unterm Regenbogen“ in Apen, zusammen mit dem Regionalen Umweltzentrum Schortens (RUZ) zum diesjährigen Sommerfest ein. Für Kinder, Eltern und Interessierte öffnet der Kindergarten ab 13 Uhr die Tore. Vertretern der Presse bieten sich ab etwa 14 Uhr gute Möglichkeiten zum Fotografieren, am Schulpadd 6, 26689 Apen. An einer Vielzahl von Ständen können sich die Kinder und auch die Eltern kreativ einbringen, im Haus befinden sich verschiedene Ausstellungen, beispielsweise zu dem „Luther-Projekt, eine Tombola und eine „Caféteria“.

Eine Laune der Kultur - Timo Wopp

TimoWopp

Bad Zwischenahn. Du kannst entweder arbeiten oder reich werden. Du kannst entweder Feminist sein oder eine glückliche Ehe führen. Und du kannst homophob sein und trotzdem nicht unangenehm auffallen. Darf man alles so nicht sagen?! Macht Timo Wopp aber! Warum macht er das? Weil er seiner Meinung nach Deutschlands bester und relevantester Kabarettist ist. Und wenn seine Zuschauer das nicht hören wollen, dann jongliert er eben. Ätsch! Über moralisch einwandfreies Verhalten gibt es schon längst keinen Konsens mehr. Gendermainstreaming, Cannabisfreigabe, Volksentscheide, Atheismus, Tierrechte, Regeln, Bildung, Freiheit, Körperpflege, Toleranz, Demokratie, alles fein, aber eben doch nur Launen der Kultur. Wenn du, liebe Leserin, lieber Leser, jetzt sagst: „Das glaube ich zwar nicht, hätte aber tierisch Bock, mal wieder richtig schön abzulachen und das nach Möglichkeit über Humor für Erwachsene.“ - dann komm in diese Show!

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %