• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Großzügige Spende für den Ambulanten Hospizdienst Ammerland

spende kulinarischWesterstede. Kulinarische Nacht am 21. September 2018 in Westerstede: Der Abend ist kalt und stürmisch. Und trotzdem bummeln viele Besucher durch die Lange Straße, um in die Geschäfte zu gehen oder die hier aufgebauten Stände zu besuchen. An einem Stand duftet es nach leckerer Bratwurst – gesponsert zugunsten des Ambulanten Hospizdienstes von Frau Kaya, der Pächterin des Bistros Aladin, und Herrn Gross von der Energievermittlung. Am Stand informieren haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter des Ambulanten Hospizdienstes Interessierte über ihre Arbeit. Im Zentrum steht dabei die Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen im Ammerland: zu Hause, in Pflegeeinrichtungen oder in Kliniken. Hinzu kommt die Trauerarbeit, zu der Einzelgespräche, Trauercafés, Trauerspaziergänge und die Familientrauerarbeit gehören. Um diese Aufgaben erfüllen zu können, ist der gemeinnützige Verein auf Spenden angewiesen.


Während der Kulinarischen Nacht grillen die engagierten Nachbarn von der Energievermittlung und vom Bistro Aladin deshalb nicht nur Würstchen, sondern verkaufen auch Salate, zubereitet nach besonderen Hausrezepten. Das kommt gut an. Zwischen den Mitarbeitern vom Ambulanten Hospizdienst und den Besuchern entwickeln sich beim Essen schnell lebhafte Gespräche. Sie erfahren, dass der Ambulante Hospizdienst ein würdevolles Sterben ermöglicht, Angehörige viel Unterstützung erhalten und u. a. Beratungen zu den Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung stattfinden.
Viel zu schnell geht der Abend zu Ende. In der Kasse sind 888 Euro, die Frau Kaya und Herr Gross auf runde 1.000 Euro aufstocken. Ein schöner Erfolg, der die Entscheidung, im nächsten Jahr bei der Kulinarischen Nacht wieder mit den Ammerländern ins Gespräch zu kommen, ganz leicht macht.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %