• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
mazda6_racecar

Mazda6 SKYACTIV-D gewinnt in Indianapolis

Indianapolis. Sportlichkeit und Diesel passen nicht zusammen? Der neue Mazda6 mit SKYACTIV-D Clean Diesel Technologie beweist in den USA derzeit das Gegenteil. Auf dem traditionsreichen Indianapolis Motor Speedway fuhr der Mittelklassesportler mit einer 2,2 Liter großen Dieselmaschine einen souveränen Sieg ein – als erster Diesel-Rennwagen überhaupt. Auf dem legendären Oval setzte sich der Rennwagen mit der Nummer 70 bereits 47 Runden vor Schluss an die Spitze des Feldes; Fahrer Sylvain Tremblay gab die Führung nicht wieder her. Der Erfolg beim dreistündigen Brickyard Grand Prix der Grand-Am Serie ist bereits der fünfte Sieg in Folge für den Mazda6. In der Markenwertung der GX-Weltmeisterschaft rückt Mazda damit ganz dicht an Spitzenreiter Porsche heran.
 

Der neue Ford Kuga überzeugt durch Alltagstauglichkeit

ford_kuga
Region. Kraftvoll im Gelände, souverän auf der Straße, einzigartig im Komfort - Der komplett neu entwickelte Ford Kuga vereint Offroad-Fahrspaß mit höchster Alltagstauglichkeit. Er überzeugt durch dynamisches Design sowie ein umfangreiches Technologie-Paket. Der flexibel nutzbare Innenraum und zahlreiche Innovationen für mehr Komfort und Sicherheit machen jede Fahrt mit dem neuen Ford Kuga zu einem einzigartigen Erlebnis. Der intelligente Allradantrieb passt sich allen Fahrsituationen an und sorgt jederzeit für exzellente Fahrdynamik, höchste Stabilität und kraftvolle Traktion. Innovative Fahrerassistenzsysteme wie das Active City Stop zur Reduzierung von Auffahrunfällen erhöhen Ihre Sicherheit. Das sprachgesteuerte Multimedia-Konnektivitätssystem Ford SYNC ermöglicht es Ihnen, Anrufe zu tätigen und die Musik zu regeln, ohne dabei die Hände vom Steuer zu nehmen. Auch die sensorgesteuerte Heckklappe zählt zu den cleveren Ideen, mit denen der neue Ford Kuga Ihnen das Leben erleichtert.

Mit Sicherheit und guter Laune in den Urlaub

djd_wunderbaum
Region. Das oberste Gebot jeder Ferienreise ist Sicherheit. Besonders Eltern liegt es sehr am Herzen, unfallfrei ans Ziel zu kommen. Doch auch wer keine Kinder hat, möchte sicher reisen. In erster Linie sollte daher das Auto einem fachmännischen Check unterzogen werden. Sind die Reifen noch in Ordnung? Stimmt der Luftdruck? Wurden Wasser und Öl aufgefüllt? Nicht zu vergessen sind saubere Scheiben, denn auch eine gute Sicht leistet einen wertvollen Beitrag zur sicheren Ankunft am Urlaubsort.
 
 
Kleine Pausen und frischer Duft
 
 
Wer mit Kindern reist, der weiß, wie wichtig es ist, dass sie beschäftigt und guter Laune sind, wenn der Fahrer sich ohne Störungen auf den Straßenverkehr konzentrieren soll. Kleine Spiele, je nach technischer Ausstattung ein Film oder ein Hörspiel und öfter mal eine Pause, das hält die Kids bei Laune. Unterhaltsam ist es auch, wenn sich die Eltern an einfache Spiele wie "Ich sehe was, was du nicht siehst" erinnern. Ratespiele wie Beruferaten und die Gedächtnisübung "Kofferpacken" verkürzen lange Autofahrten ebenfalls.
 

Youngtimer-IG-Weser-Ems starten in die Saison

porsche944
Region. Die Youngtimer-IG-Weser-Ems ist in die Saison gestartet. Rund 20 Mitglieder nahmen kürzlich an einer Ausfahrt in das niederländische Busmuseum in Hoogezand teil. Dort erfuhren die IGler viel über den niederländischen Personennahverkehr und konnten ausführlich die rund 30 historischen Busse und zahlreiche Modelle in verschiedenen Größen unter die Lupe nehmen. Im Anschluss daran ging es ins Leeraner Miniaturland. In der Youngtimer-IG-Weser-Ems treffen sich Freunde und Interessierte in der Sommersaison einmal monatlich am Stammtisch und beim Grillen zu „Benzingesprächen“ imn ungezwungener Atmosphäre. Als Youngtimer bezeichnet die IG selbst die Fahrzeuge aus den Baujahren 1970 bis 1993. Die IG-Vorsitzenden Carsten Hedemann (Großheide) und Ingo Heeren (Großefehn) freuen sich immer über neue Freunde des Hobbys. Im Internet ist die IG unter www.youngtimerigweserems.de.to zu finden. Die IG führt seit 4 Jahren die Interessenten des automobilen Hobbys zusammen.

Probefahrt mit dem Skoda Octavia Limousine

skoda1

Region. Sein Idol ist der Golf Nummer sieben. Um ihn in so vielen Dingen wie möglich zu toppen, präsentiert sich die neue Skoda Octavia Limousine rundum praktisch, qualitätsbewusst und zuverlässig. Doch reicht das, um das Vorbild zu toppen? Wir begaben uns mit dem brandneuen Tschechen auf Probefahrt. Auch die dritte Generation des ab 15.990 Euro erhältlichen Octavia teilt sich schließlich eine Vielzahl von Komponenten mit seinen Konzernbrüdern Seat Leon, Audi A3 und eben dem ewigen Bestseller aus Wolfsburg. Anders als die anderen Marken will Skoda aber vor allem eines mehr bieten: Raum. Zwei Generationen des Tschechen haben damit überzeugt. Und schon beim Einsteigen wird klar: Generation Drei setzt noch was drauf.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %