• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
djd_wunderbaum

Mit Sicherheit und guter Laune in den Urlaub

Region. Das oberste Gebot jeder Ferienreise ist Sicherheit. Besonders Eltern liegt es sehr am Herzen, unfallfrei ans Ziel zu kommen. Doch auch wer keine Kinder hat, möchte sicher reisen. In erster Linie sollte daher das Auto einem fachmännischen Check unterzogen werden. Sind die Reifen noch in Ordnung? Stimmt der Luftdruck? Wurden Wasser und Öl aufgefüllt? Nicht zu vergessen sind saubere Scheiben, denn auch eine gute Sicht leistet einen wertvollen Beitrag zur sicheren Ankunft am Urlaubsort.
 
 
Kleine Pausen und frischer Duft
 
 
Wer mit Kindern reist, der weiß, wie wichtig es ist, dass sie beschäftigt und guter Laune sind, wenn der Fahrer sich ohne Störungen auf den Straßenverkehr konzentrieren soll. Kleine Spiele, je nach technischer Ausstattung ein Film oder ein Hörspiel und öfter mal eine Pause, das hält die Kids bei Laune. Unterhaltsam ist es auch, wenn sich die Eltern an einfache Spiele wie "Ich sehe was, was du nicht siehst" erinnern. Ratespiele wie Beruferaten und die Gedächtnisübung "Kofferpacken" verkürzen lange Autofahrten ebenfalls.
 
 

Youngtimer-IG-Weser-Ems starten in die Saison

porsche944
Region. Die Youngtimer-IG-Weser-Ems ist in die Saison gestartet. Rund 20 Mitglieder nahmen kürzlich an einer Ausfahrt in das niederländische Busmuseum in Hoogezand teil. Dort erfuhren die IGler viel über den niederländischen Personennahverkehr und konnten ausführlich die rund 30 historischen Busse und zahlreiche Modelle in verschiedenen Größen unter die Lupe nehmen. Im Anschluss daran ging es ins Leeraner Miniaturland. In der Youngtimer-IG-Weser-Ems treffen sich Freunde und Interessierte in der Sommersaison einmal monatlich am Stammtisch und beim Grillen zu „Benzingesprächen“ imn ungezwungener Atmosphäre. Als Youngtimer bezeichnet die IG selbst die Fahrzeuge aus den Baujahren 1970 bis 1993. Die IG-Vorsitzenden Carsten Hedemann (Großheide) und Ingo Heeren (Großefehn) freuen sich immer über neue Freunde des Hobbys. Im Internet ist die IG unter www.youngtimerigweserems.de.to zu finden. Die IG führt seit 4 Jahren die Interessenten des automobilen Hobbys zusammen.

Probefahrt mit dem Skoda Octavia Limousine

skoda1

Region. Sein Idol ist der Golf Nummer sieben. Um ihn in so vielen Dingen wie möglich zu toppen, präsentiert sich die neue Skoda Octavia Limousine rundum praktisch, qualitätsbewusst und zuverlässig. Doch reicht das, um das Vorbild zu toppen? Wir begaben uns mit dem brandneuen Tschechen auf Probefahrt. Auch die dritte Generation des ab 15.990 Euro erhältlichen Octavia teilt sich schließlich eine Vielzahl von Komponenten mit seinen Konzernbrüdern Seat Leon, Audi A3 und eben dem ewigen Bestseller aus Wolfsburg. Anders als die anderen Marken will Skoda aber vor allem eines mehr bieten: Raum. Zwei Generationen des Tschechen haben damit überzeugt. Und schon beim Einsteigen wird klar: Generation Drei setzt noch was drauf.

Unverhofft kommt oft

schneeketten

Region. Ende Oktober rieben sich die Bundesbürger überrascht die Augen. Denn sie sahen in vielen Teilen Deutschlands eingeschneite Autos und Eis auf den Straßen. Erstmals seit Jahrzehnten hatte es im Oktober so heftig geschneit, dass sich auch im Flachland eine geschlossene Schneedecke bildete, die viele Fahrzeuglenker ins Schleudern brachte. Das kurze Gastspiel des Winters war nur ein Vorgeschmack auf das, was Autofahrer in den kommenden Monaten etwa auf dem Weg in den Skiurlaub erwartet.

Wappnen kann man sich davor mit der richtigen Ausrüstung, Schneeketten gehören dazu. Wer "ohne" etwa ins Gebirge fährt, handelt grob fahrlässig. Denn auf langen und steilen Steigungen mit Neuschnee oder festgefahrener Schneedecke, worunter sich meist blankes Eis befindet, sind auch die besten Winterreifen überfordert. Auf vielen Alpenstrecken geht ohne Schneeketten sowieso nichts. In Österreich etwa benötigt man Produkte mit der Ö-Norm. Ansonsten riskiert man ein saftiges Bußgeld. Dieses Geld ist in einen Satz moderner Schneeketten weit besser investiert.

Hyundais Großangriff mit fünf neuen Modellen

hyundai

Region. Hyundai wächst und wächst. Im ersten Halbjahr 2012 lagen die Koreaner vor Toyota und Nissan und war mit einem Marktanteil von 3,2 Prozent der erfolgreichste asiatische Hersteller. Um den Boom am Leben zu halten, schickt Hyundai gleich fünf  weitere Modelle auf den Markt. Schon erhältlich ist der überarbeitete Kleinwagen i20 (ab 11.550 Euro). Hier erwartet Hyundai vor allem viel von einem neuen Dreizylinder-Dieselmotor (55 kW/75 PS), der im europäischen Entwicklungszentrum der Marke in Rüsselsheim konstruiert wurde. Der neue i30 bekommt im August Verstärkung durch die Kombi-Version i30cw (ab 16.700 Euro). Der knapp 4,50 Meter lange Kompaktwagen will neben dynamischem Design vor allem mit seinem großen Laderaum überzeugen, der bis zu 1.642 Liter Stauraum bietet.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %