• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

SUV mit Dieselantrieb liegen im Trend

djd Bosch corbisRegion. Immer größer, stärker, breiter - für die Fahrzeugklasse der Geländewagen und SUV ("Sport Utility Vehicles") schien es in den vergangenen Jahren kaum Grenzen zu geben. Die stark steigenden Zulassungszahlen in diesem Segment zeigen, dass die Hersteller damit den Geschmack der Autofahrer getroffen haben. Laut Kraftfahrtbundesamt zählt hierzulande rund jedes sechste neuzugelassene Fahrzeug zu dieser Kategorie. Neben den XXL-Modellen liegen vor allem die Kompakt-SUV zunehmend im Trend. Modelle wie zum Beispiel Opel Mokka, Mazda CX5, Dacia Duster oder Mercedes GLA befeuern in unterschiedlichen Preiskategorien diese Entwicklung.

 

Gebaut für Stadt und Gelände

Hohe Variabilität im Inneren, viel Stauraum, die bequeme, erhöhte Sitzposition: Für den SUV-Boom sprechen zahlreiche Gründe. Auch wenn viele der Fahrzeuge nur über eingeschränkte Geländefähigkeiten verfügen, sprechen sie doch mit ihrem dynamischen Design viele Autokäufer an. Die Hersteller sorgen zudem dafür, dass der Trend kaum abebben wird: Allein bis 2016 sind rund ein Dutzend neuer Modelle angekündigt. Dabei geht die Entwicklung zu Kompakt-SUV, die auch für den Stadtverkehr und enge Parkhäuser geeignet sind.

Mehr Fahrspaß, weniger Kosten

Wichtig ist es jedoch, den Fahrkomfort nicht mit hohen Verbrauchswerten zu erkaufen. "Bei SUV führt kein Weg am Diesel vorbei", ist Bosch Experte Jürgen Gerhardt überzeugt: "Durch die Kombination aus Durchzugsstärke und Sparsamkeit ist der Dieselantrieb für größere Fahrzeuge ideal." Das hohe Drehmoment sorgt auch bei den bulligeren Varianten für Fahrspaß. Der niedrige Verbrauch erhöht spürbar die Reichweite mit nur einer Tankfüllung. Vergleichsrechnungen etwa auf www.fuel-pilot.de unterstreichen dies: So lohnt sich der Selbstzünder für den Mercedes ML 350 schon kurz nach dem ersten Start. Nur 249 Kilometer beträgt die Mindestlaufleistung im Jahr, bei der die Diesel-Version kostenseitig vorne liegt. Aber auch bei Kompakt-SUV wie dem Opel Mokka punktet der Dieselmotor mit 20 Prozent weniger Verbrauch und rund einem Drittel mehr Drehmoment - sowie mehr Fahrspaß.

Eigene Vergleiche berechnen

Diesel oder Benziner, welchen Antrieb soll das neue Fahrzeug haben? Vor dieser Frage steht jeder, der einen Autokauf plant. Der Selbstzünder ist keineswegs nur für Vielfahrer die richtige Wahl. Kostenvergleiche zum Beispiel des Automobilclubs ADAC zeigen, dass sich der Diesel oft bereits ab einer jährlichen Laufleistung von nur 10 000 Kilometern rechnet. Gerade bei SUV-Modellen sind die Vorteile noch deutlicher. Wer für das eigene Wunschfahrzeug Vergleichsrechnungen anstellen möchte, kann dazu den kostenfreien Online-Rechner auf www.fuel-pilot.de nutzen.

 

Foto: djd/Bosch/corbis

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %