• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
energie

Leistungsstarke Luftwärmepumpe mit kleinen Abmessungen

Region. Wärmepumpen brauchen keinen Raum für Brennstoffe, sie sind kompakt und finden daher überall einen Platz. Deshalb, und auch durch die Fortentwicklung der Technik zu hoher Zuverlässigkeit und Effizienz, sind sie ein guter Tipp, wenn es um die kostengünstige und effiziente Heizung und die Versorgung mit warmem Wasser geht. Eine sehr gute Leistungsausbeute liefern heute auch Wärmepumpen, die die Luft als Wärmequelle nutzen.
Durch einen niedrigen Verbrauch von Energie aus der Steckdose, kleine und kompakte Maße sowie die einfache Installation überzeugen Luftwärmepumpen wie die Terra IL Complete. Das kompakte Gerät des Anbieters IDM Energiesysteme erreicht einen COP (englisch für Leistungskoeffizient) von 4,23, mit dem es in Vergleichstests weit vorn liegt. Die Zahl sagt aus, dass die Luftwärmepumpe 3,23 Teile der Energie der Umgebungsluft entzieht und nur einen Teil für den Antriebsstrom aus dem Stromnetz zapfen muss. Im Test liefert die Wärmepumpe, die unter http://www.idm-energie.at vorgestellt wird, eine Vorlauftemperatur von 35 Grad, wenn draußen Lufttemperaturen von zwei Grad über Null herrschen. Aufgrund des guten Abschneidens besitzt das Gerät das EHPA-Gütesiegel der European Heat Pump Association. Eine Förderung über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ist möglich, da die Luftwärmepumpe auch in der Liste der Bafa-förderungsgerechten Modelle enthalten ist, in der auch die COP-Werte mit Zertifikat der Prüfung zu finden sind.
 

Holzherde schaffen Atmosphäre und Unabhängigkeit

holzherd

Region. Kochen auf einem Holz-Kochherd ist ein unvergleichliches Erlebnis. Während draußen der Frost das Eis knacken lässt und die Welt im Schnee versinkt, schafft innen ein flackerndes, knisterndes Holzfeuer im Küchenherd Gemütlichkeit: Wer je eine Nacht auf einer Berghütte in unberührten Gebirgslandschaften verbracht hat, kennt dieses Gefühl. Mit einem modernen Holzherd muss man nicht bis zum nächsten Winterurlaub warten, sondern kann echtes Hütt‘n-Feeling einfach in die eigene Küche zaubern. Öfen mit Holzfeuerung liegen voll im Trend. Während moderne Küchenherde mit Holzfeuerung ihren Vorfahren in puncto Gemütlichkeit nicht nachstehen, haben sie sich bei der effizienten Ausnutzung des nachwachsenden Brennstoffs, bei der Umweltfreundlichkeit, beim Bedienkomfort und beim Design erheblich weiterentwickelt.

Maßmöbel Möglichkeiten von deinSchrank.de

pr_schrank

Region. Schränke ergänzen nicht nur auf ideale Weise ein Einrichtungskonzept, sondern erweisen sich im Schlafzimmer und auch anderen Räumen als wahre Stauraumwunder. Doch können Dachschrägen und Nischen die Gestaltungsfreiheit enorm einschränken. Maßmöbel sind hier die Lösung! Möbel „von der Stange“ erfüllen nicht alle Anforderungen, die ein passgenauer Einbauschrank übernimmt. Soll es gar ein begehbarer Kleiderschrank sein, oder ein Schrank über Eck, bleiben Einrichtungswünsche oft unerfüllt. Bei www.deinschrank.de und www.deineankleide.de werden Lösungen angeboten, die nicht nur durch faire Preise, sondern auch den Mix aus Design und Funktionalität erfüllen. Möbel nach Maß, gefertigt nach höchsten Qualitätsstandards, gehören zur Unternehmensphilosophie. Durch den Einsatz modernster Fertigungstechniken und das Know-how der Fachleute können Möbel nach Maß unter wirtschaftlich günstigen Aspekten hergestellt und in Form von Preisabschlägen an die Kunden weiter gegeben werden.

Zu hohe Heizkosten bei Mietwohnungen

sozialwohnungen

Wesermarsch. Für Menschen mit schmalem Geldbeutel wird das Wohnen im Landkreis Wesermarsch mehr und mehr zu einem Problem. „Besonders betroffen sind Geringverdiener, Alleinerziehende und Rentner“, sagt der Leiter des Pestel-Instituts, Matthias Günther. Das Institut hat in einer aktuellen Studie die sozialen Kriterien des Mietwohnungsmarktes untersucht. 

Dabei kommen die Wissenschaftler zu dem Ergebnis, dass rund 8.380 Haushalte im Landkreis Wesermarsch Anspruch auf eine Sozialwohnung haben. Zu diesen Haushalten mit niedrigem Einkommen gehören Hartz-IV-Empfänger und Wohngeldbezieher. Ebenso Erwerbsunfähige und ältere Menschen, die von der staatlichen Grundsicherung leben. Landesweit haben nach Angaben des Pestel-Instituts gerade einmal 19 Prozent dieser Haushalte überhaupt die Chance, eine Sozialmietwohnung zu bekommen. Der Grund: Seit Jahren schrumpft der soziale Wohnungsbau – ein bundesweiter Trend.

In der Wesermarsch werden die Wohnungen knapp

wohnungsneubau

Wesermarsch. Wohnungsknappheit zeichnet sich ab: Bereits in fünf Jahren werden im Landkreis Wesermarsch mehr als 100 Mietwohnungen fehlen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Pestel-Instituts. „Wenn der Wohnungsbau im Landkreis Wesermarsch nicht deutlich zulegt, klafft eine enorme Lücke. Dann werden bezahlbare Wohnungen zur Mangelware“, sagt Matthias Günther. Der Leiter des Pestel-Instituts sieht beim Mietwohnungsbau im Landkreis Wesermarsch einen „enormen Bedarf“. 

In den letzten Jahren sei eine Menge versäumt worden. „Die größte ‚Bausünde’ war, dass zu wenig neu gebaut wurde. Vor allem der Mietwohnungsbau ging generell zurück. Schuld daran waren schlechte Rahmenbedingungen. Es war einfach zu unattraktiv, Mietwohnungen zu bauen“, sagt Günther. So habe es im Landkreis Wesermarsch im vergangenen Jahrzehnt einen nur geringen Neubau von Wohnungen gegeben: Gemessen am gesamten Wohnungsbestand waren dies lediglich 0,46 Prozent pro Jahr. 

Das Institut sprach von einem „Neubau-Defizit“ und warnte gleichzeitig vor einer „Überalterung der Bausubstanz“. Rund 57 Prozent der Wohnungen im Landkreis Wesermarsch stammten aus der Zeit vor 1970 – viele davon aus den Nachkriegsjahren. „Ein Großteil dieser Wohnungen ist weit von dem entfernt, was heute Standard ist: beim Energieverbrauch, bei der altersgerechten, barrierearmen Ausstattung und beim Grundriss“, so Matthias Günther.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %