• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
badezimmer2

Frische Trendfarben sorgen für fröhliche Baderlebnisse

Region. Wer aus seinem Badezimmer endlich die langersehnte Wellnessoase machen möchte, muss dafür heute kein Vermögen mehr ausgeben. Es müssen nicht gleich neue Fliesen sein, wenn der Raum in einem neuen Licht erstrahlen soll. Die Wände außerhalb des unmittelbaren Nassbereichs kann man ohne weiteres mit Wandfarben selbst gestalten. Mit trendigen Tönen wie "Lounge", einem kräftigen Violett, von Schöner Wohnen Farbe beispielsweise wird das Bad zu einer chilligen Relaxzone, in der man sich gerne etwas länger aufhält. Einziger Nachteil: Künftig könnte das Bad vom Partner oder lieben Gästen öfter mal ziemlich lange besetzt bleiben.

 

Wärmeleiter Kupfer sorgt für effiziente Sonnenkollektoren

sonnenkollektoren

Region. In ungewöhnlicher Einigkeit sehen Bürger ebenso wie Politiker die Zukunft unserer Energieversorgung in den erneuerbaren Energien. Bis der Strom zum großen Teil aus Wind, Sonne, Wasserkraft oder nachwachsenden Rohstoffen erzeugt wird, dürften noch einige Jahre ins Land gehen - im privaten Eigenheim dagegen kann man die energetische Zukunft schon heute einläuten. Die Installation einer Solarthermieanlage etwa ist bei den meisten Häusern mit überschaubarem Aufwand durchzuführen.

Solarkollektoren absorbieren die Sonneneinstrahlung, die auf das Dach des Hauses fällt, wandeln sie in Wärme um und nutzen diese Wärmeenergie, um das Trinkwasser aufzuheizen und die Gebäudeheizung zu unterstützen. Herzstück einer thermischen Solaranlage sind die sogenannten Absorber. In der Regel bestehen sie aus einem dunkel beschichteten Kupferband. Die dunkle Beschichtung sorgt dafür, dass die Strahlung absorbiert und nicht, wie bei einem hellen Material, wieder abgestrahlt wird. Den Effekt kennt man von einem dunklen Auto, dessen Lack bei Sonne deutlich heißer wird als der eines hellen Fahrzeugs. Das Kupfer wiederum sorgt als extrem guter Wärmeleiter dafür, dass die absorbierte Wärme möglichst verlustfrei an das Wärmemedium - meist Sole oder Wasser - abgegeben und zur Nutzung in einen Pufferspeicher im Haus geleitet wird. Auch die Leitungen sind oft aus Kupfer, denn es ist - anders als etwa Kunststoffe - extrem temperaturbeständig und außerdem korrosionssicher. Unter www.mein-haus-kriegt-kupfer.de gibt es mehr Informationen zum Einsatz des roten Metalls in der Solartechnik und anderen haustechnischen Anwendungen.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %