• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
wohnberater

Wohnberatung im Landkreis Wesermarsch

Wesermarsch. Immer mehr Menschen machen sich Gedanken darüber, wie sie im Alter oder bei Behinderung leben möchten. Viele wollen in ihrer vertrauten Umgebung wohnen bleiben. Häufig ist die Umgestaltung der Wohnumgebung notwendig, um auch weiterhin bequem und sicher wohnen zu können. Andere Menschen orientieren sich neu und ziehen noch einmal um, z.B. um mehr Kontaktmöglichkeiten oder Sicherheit im Notfall zu haben. Information und Unterstützung können dabei helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Das Team aus fünf ehrenamtlichen Wohnberaterinnen und Wohnberatern berät unverbindlich und kostenlos über Umbaumaßahmen, Ausstattungsveränderungen, Hilfsmittel, Finanzierungsmöglichkeiten oder Wohnalternativen vor Ort.

 

Dachrinnensysteme - Farbtupfer für das Haus

holzhaus

Region. Optik trifft auf Funktionalität: Dachrinnen sollen zunächst einmal das Haus buchstäblich trocken halten und Wände sowie Fundamente vor Regenwasser schützen. Doch auch die optische Wirkung ist nicht zu unterschätzen. „Dachrinnen verlaufen über die gesamte Hausbreite. Damit prägen sie wesentlich die Gesamtwirkung eines Gebäudes und können beispielsweise interessante Farbtupfer setzen“, berichtet Journalist Martin Blömer von Ratgeberzentrale.de. Der immer nur graue oder braune Einheitslook gehöre jedenfalls der Vergangenheit an.

Energetisches Sanieren zahlt sich auch bei niedrigen Energiepreisen aus

daemmen1

Region. Erst teuer erzeugt, dann im Handumdrehen verschwunden: Ein Großteil der Heizwärme entweicht in schlecht oder gar nicht gedämmten Gebäuden ungenutzt über das Dach und die Fassade nach außen. Je älter das Haus ist, umso höher sind die möglichen Energieeinsparungen durch eine Sanierung. Nur lohnt sich eine Dämmung der Fassade angesichts der derzeit eher niedrigen Energiepreise noch? Eine Analyse des Gebäudes durch einen Energieberater gibt Antworten.

Energetisch Sanieren vom Fachmann

dachfenster

Region. Deutschland ist ein Heimwerkerland: Umfragen zufolge bezeichnen sich etwa 23 Millionen Bundesbürger als Hobby-Heimwerker. „Bei aller Begeisterung fürs Werkeln: Es gibt Tätigkeiten, die man ohne weiteres selbst erledigen kann, bei anderen aber sollte man lieber einen Profi ran lassen“, meint Dipl.-Ing. Holger Wolpensinger von der Fachberatung Nachhaltiges Bauen. Wer als Heimwerker mit Holz arbeiten will, sollte darauf achten, dass es aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt. Bei Produkten, die beispielsweise das PEFC-Siegel tragen, kann man in dieser Hinsicht sicher sein.

Dezentrale Lüftungsanlagen sorgen für ein angenehmes Raumklima

schlafzimmer

Region. Kaum ist das Fenster geöffnet, sind sie auch schon da: Summende, fliegende und krabbelnde Tierchen, die zu den eher unangenehmen Begleiterscheinungen des Frühjahrs und Sommers zählen. Im Sommer halten die meisten Menschen zwar tagsüber die Fenster geschlossen, damit die Räume nicht aufheizen. Abends hingegen möchten viele noch im Bett lesen und öffnen die Fenster, um kühle Luft hineinzulassen - die Mückenstiche am nächsten Morgen sind da schon fast vorprogrammiert. Um dies zu verhindern und dennoch ein gesundes Raumklima zu schaffen, können dezentrale Lüftungsanlagen von inVENTer eine gute Lösung sein.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %