• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
Diesel Theron

Emotionale Worte über Paul Walker (†) während der Berlin-Premiere

Berlin. Zur Premiere des 8. Teils des Kino-Action-Dauerbrenners „Fast & Furious“ kamen Action-Star Vin Diesel und die bezaubernde Oscar-Preisträgerin Charlize Theron ins Berliner Sony Center. Der achte Teil der Serie ist der erste, der komplett nach Paul Walkers Tod im November 2013 gedreht wurde. Diesel vermisst seinen Schauspielkollegen immer noch schmerzlich und ließ dies auch bei der aktuellen Premiere durchblicken. „Die Filme der Reihe versprechen eigentlich Spaß - aber meine Frau hatte Recht, als sie sagte: ‚Nach Fast & Furious 7“ will dich die Welt nicht glücklich sehen‘.“ Und so wird es düster für Dom (gespielt von Diesel):

 

Vin Diesel trauert immer noch um Paul Walker

diesel

Los Angeles. Auch drei Jahre nach dem Tod seines besten Freundes Paul Walker (✝40) hat Hollywood-Star Vin Diesel diesen tragischen Vorfall nicht überwunden. Wie sehr er immer noch um seinen „Fast & Furious“-Kollegen trauert, brachte der 49-Jährige vor ein paar Wochen bei einem Aufenthalt in Südamerika zum Ausdruck: „Ich bin schon zweimal zuvor in Brasilien gewesen und beide Male war ich mit Pablo (Vin's Spitzname für Paul) hier. Weil ich jetzt alleine hier bin, war es heute morgen sehr hart für mich, und ich habe eine Menge Taschentücher gebraucht“, sagte Diesel im Gespräch mit „Entertainment Tonight“. Der Star kann es immer noch nicht fassen, dass Paul Walker so früh sterben musste: „Wir fühlen den Verlust. Die vergangenen drei Jahre waren die härtesten meines Lebens, weil ich meinen Bruder auf diese Weise verloren habe.“

Andreas Dresens „Timm Thaler“ gibt es jetzt im Kino

regisseur andreas dresen

Berlin. Der Kinderfilm „Timm Thaler“ fesselte, gruselte und begeisterte im Jahr 1979 Millionen vor dem TV. Durch die Geschichte eines Jungen, der sein Lachen an einen bösen Baron verkaufte, um im Gegenzug jede Wette zu gewinnen, wurde Schauspieler Thomas Ohrner über Nacht berühmt. Nun feiert der Film sein Revival: 38 Jahre nach dem TV-Erfolg bringt Regisseur Andreas Dresen eine Neuverfilmung der Story von James Krüss in die Kinos. Und sogar Thommy Ohrner hat darin einen Gastauftritt! Im Interview mit der „B.Z.“ erzählt Dresen, das Buch habe ihn schon im Alter von zehn Jahren begeistert und den Gedanken in ihm geweckt, die Geschichte als Film zu sehen.

Ryan Reynolds bekommt Stern kurz vor Weihnachten

ryan reynolds

Hollywood. Schade, dass Ryan Reynolds den Song „Ein Stern, der deinen Namen trägt“ vermutlich nicht kennt – denn genau der würde auf die jüngste Ehrung des Schauspielers zutreffen. Der Kanadier erhielt einen Stern auf dem berühmten „Walk of Fame“ – als letzter Prominenter in diesem Jahr. Das wird dem Star sein Weihnachtsfest mit Sicherheit versüßen. Wie es aussieht hat er das auch bitter nötig, denn seine Frau Blake Lively ist momentan auf Abnehmkurs. Klar, dass die frischgebackene Mutter nach der Geburt ihres zweiten Kindes Ende September noch ein wenig mit Schwangerschaftspfunden zu kämpfen hat. Doch nun will Blake bis zum 24. Dezember wieder in ihre alten Jeans passen. Kein Problem für die disziplinierte 29-Jährige: Nach der Geburt ihrer ersten Tochter James trat Blake wenig später im Bikini für den Film „The Shallows“ vor die Kamera. Bleibt zu hoffen, dass das Weihnachtsfest für die beiden Hollywoodstars geruhsam wird. Wie Ryan, der kürzlich von der „GQ“ zum „Mann des Jahres“ gekürt wurde, dem Blatt gestand, erlitt er nach den Dreharbeiten von „Deadpool“ einen Nervenzusammenbruch. Der Arzt stellte damals Angstzustände fest, die bei dem 40-Jährigen aufgrund des Dreh-Stresses aufgetreten seien. Als zweifacher Familienvater sollte Reynolds besser seine Nerven schonen.

Daniel Brühl: Erste Hauptrolle in TV-Serie

daniel bruehl

Berlin. Daniel Brühl spielte bereits als Nebendarsteller in großen Hollywood-Produktionen mit wie „The First Avenger: Civil War“, „Die Frau in Gold“ und „Inglourious Basterds“. 2003 gelang dem Schauspieler mit „Good Bye, Lenin“ der Durchbruch – danach stand er neben Brad Pitt und Emma Watson vor der Kamera. Nun wird Brühl endlich eine Hauptrolle übernehmen: Er spielt den Kriminalpsychologen Dr. Laszlo Kreizler in der Serie „The Alienist“. Der Psychothriller mit dem deutschen Titel „Die Einkreisung“ dreht sich um einen Serienmörder in New York um 1900. Der deutsche Filmstar werde an der Seite des britischen Schauspielers Luke Evans zu sehen sein, gab das US-Medienunternehmen Turner bekannt. Unter der Regie des Belgiers Jakob Verbruggen sollen die Dreharbeiten zu der TV-Serie des Senders TNT Anfang 2017 in Budapest beginnen.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %