• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Mickey Rourke schrieb Til Schweiger die Dialoge um

schweigerBerlin/Potsdam. Aktuell brilliert Til Schweiger als Uhrmacher neben Hollywood-Diva Charlize Theron im Agententhriller „Atomic Blonde“. Der 53-Jährige hat gute Beziehungen zu Hollywood und spielte bereits in Produktionen von Starregisseur Quentin Tarantino. Für sein neustes Werk „Berlin, I love you“ verpflichtete Schweiger Stars wie Patrick Dempsey, Renee Zellweger, Orlando Bloom und Jared Leto. Auch mit dabei: Haudegen Mickey Rourke (9 ½ Wochen), mit dem Til seit zehn Jahren befreundet ist. Der 64-Jährige hatte allerdings etwas an seiner Rolle auszusetzen und schrieb auf Instagram: „Das Konzept ist großartig, aber der Dialog ist geschrieben wie von einem Sechstklässler, der in seinem Leben noch nie mit einem Mädchen gesprochen hat.“ Dazu posierte Mickey mit Sonnenbrille, Papier und Stift. „Umschreiben eines grauenhaften Dialogs“, steht unter dem Bild. Für seinen „lieben Freund Til Schweiger“ wolle Rourke alles geben. Schweiger nimmt die Kritik sicherlich gelassen hin. Der Hotel-Inhaber ist trotz seines Erfolgs bodenständig geblieben, kann jedoch nicht mit dem Neid der Deutschen umgehen – vor allem die Journalisten kritisiert der Frauenschwarm gegenüber „PRonline“: „Schau dir doch an, wie mit Michael Schumacher umgegangen wurde. Dreimal Weltmeister, plötzlich Schummel-Schumi. Oder Boris Becker. Erst Nationalheld, dann Pleite-Boris. Oder Lothar Matthäus. Ein feiner Kerl, hat ein paar unglückliche, vielleicht naive Entscheidungen getroffen. Na und? Er wird als Idiot dargestellt. Aber er ist bis heute der einzige Weltfußballer aus Deutschland.“

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %