• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Ostfriesenblut fesselt von Anfang an

ostfriesenblutRegion. Erwartungsvoll schauen die Ostfrieslandkrimi-Fans auf den 29. Dezember 2018. Das ZDF zeigt um 20.15 Uhr die Verfilmung "Ostfriesenblut" nach dem gleichnamigen Roman von Erfolgasautor Klaus Peter Wolf. Regisseur Rick Ostermann hat mit seinem Team von Schiwago Film die düstere Atmosphäre aus dem Buch in Bilder umgesetzt und erzählt die Geschichte eines Heimkindes im späteren Alter (grandios von Jörg Schüttauf gespielt), der unter der „Schwarzen Pädagogik“ litt und sich nun an den damaligen Betreuern rächt. Dabei spielt er ein gefährliches Spiel mit Kommissarin Ann Kathrin Klaasen (Christiane Paul), die er nicht mehr aus den Augen lässt. Frank Weller (Christian Erdmann) und Rupert (Barnaby Metschurat) unterstützen ihre Kollegin bei der Suche nach dem Mörder. Zum ersten Mal mit dabei ist Schauspieler Kai Maertens, der die Rolle des Ubbo Heide spielt. Jene wurde im vorherigen Film noch von Peter Heinrich Brix dargestellt.

„Ostfriesenblut“ wartet nicht lange. Der Zuschauer wird sofort in eine mörderische Geschichte verstrickt. Keine lange Einführung, kein großes erklären: In „Ostfriesenblut“ geht es gleich zur Sache. Der Spannungsbogen hält sich schließlich auch bis zum Ende des Films - auch wenn der Zuschauer von vornherein in Kenntnis gesetzt wird, wer der Mörder ist. Im Mittelpunkt Ann Kathrin Klaasen, die zwischen genialer Spürnase und versagtem Familienleben steht. Christiane Paul spielt die oft auch hilflose, dann aber absolut bestimmte Kommissarin überzeugend. Ihr Spagat zwischen Beruf und Privatleben nimmt den Zuschauer mit. In dem einen Moment tut sie einem Leid, das andere Mal möchte man Ann Kathrin Klaasen nur schütteln und sie auf den richtigen Weg bringen.

„Ich bereue es nicht“, zeigt sich Autor Klaus Peter Wolf glücklich über das Ergebnis des Filmes und hofft, dass es auch seinen Fans gefallen wird. Den Termin 29. Dezember um 20.15 Uhr auf ZDF sollte sich daher jeder Krimifan in den Terminkalender eintragen.

Am 2. Februar 2019 wird dann um 20.15 Uhr auf dem ZDF ein weiterer Ostfriesenkrimi nach dem Buch von Klaus Peter Wolf gesendet: „Ostfriesensünde“. Beide Filme entstanden in diesem Sommer parallel.

 

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %