Umzug in die USA

Dana Luna SchweigerHamburg. Emma - die äußerst talentierte Tochter von Til Schweiger, die schon für zahlreiche Produktionen ihres Vaters wie „Keinohrhasen“ und die Alzheimer-Komödie „Honig im Kopf“ vor der Kamera stand, hat offenbar keine Lust mehr, ihre ganze Freizeit der Filmerei zu widmen. Eben erst stellte die 13-Jährige ihren neuen Kinofilm „Conni & Co.“ vor und ließ dabei verlauten, dass sie ans Aufhören denke. „Ich will auch mal wieder was von meiner Kindheit haben“, sagte die jüngste Schweiger-Tochter der „Bild“-Zeitung. Die Arbeit vor der Kamera mache ihr Spaß, doch die Aufmerksamkeit um ihre Person sei ihr zu viel.

„Dieses ständige Erkanntwerden ist nichts für mich“, so das Mädchen. Deswegen ziehe sie in ein paar Wochen gemeinsam mit ihrer Mutter Dana von Hamburg aus zurück in die USA. Vermutlich findet der Umzug nach Beendigung der Dreharbeiten zu „Dance Dance Dance“ statt. Dort nimmt Dana Schweiger gemeinsam mit ihrer 19-jährigen Tochter Luna als Duo teil. „Es ist eine tolle Herausforderung, die wir als Mutter und Tochter mit ganz viel Spaß annehmen möchten“, so die 48-Jährige im Vorfeld. Ist der Umzug denn gut überlegt? Dana Schweiger bieten sich derzeit gute Karrierechancen in Deutschland – so auch in einer neuen Personality-Doku von Vox: Dort wird sie inmitten weiterer prominenter Mütter – u. a. Ute Lemper, Anni Friesinger und Nina Bott - zu sehen sein. Wann das neue Format mit dem Titel „6 Mütter“ startet, stehe noch nicht fest, sagte eine Sprecherin auf Anfrage, „aber noch in diesem Jahr“.