• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Vermögensbildung, speziell für junge Leute

Wilhelmshaven. Angesichts der demografischen Entwicklung müssen sich junge Menschen heute rechtzeitig mit ihrer Alterssicherung befassen. An einem Abend in der Familien-Bildungsstätte geht es deshalb um Vorsorge durch Vermögensbildung. So sorgt etwa der Zinseszinseffekt dafür, dass ein Betrag von 1.000 Euro, angelegt in einem der ersten deutschen Investmentfonds von 1950 bis heute auf etwa 400.000 Euro angewachsen ist. Bereits mit geringen monatlichen Beträgen lässt sich etwas für die persönliche Vermögensbildung tun. Werner Stubenrauch und Wilfried Stubenrauch, zwei Fachleute auf diesem Gebiet zeigen Interessierten auf, welche Möglichkeiten sich in der derzeitigen wirtschaftlichen Situation für den Einzelnen bieten. Der Informationsabend beginnt am Dienstag, 10. Februar um 19.30 Uhr in der Ev. Familien-Bildungsstätte in der Feldmark 56 im Wiesenhof. Information und Anmeldung unter (04421) 32016 oder www.efb-friwhv.de

 

Walter Riester und Urs Meier zu Gast bei der OLB

WalterRiester

Oldenburg. An freiwillige Vorsorge und Zusatzabsicherungen denken die Menschen eher selten. Verlockender als Geld für das Alter anzulegen, ist der Konsum im Hier und Jetzt. Darum, sagt Walter Riester, müssen häufig andere den kommenden Bedarf im Blick haben und auf die Notwendigkeit der privaten Altersvorsorge hinweisen: Die Kundenberater von Banken und Versicherungen. Rund 140 Vorsorgeexperten begegnete der ehemalige Bundesminister und Namenspatron der „Riester-Rente“ am Dienstag, 23. September 2014, in Oldenburg. Hier war Walter Riester einer der hochkarätigen Referenten bei der vierten Versicherungsfachtagung, ausgerichtet von der Oldenburgische Landesbank AG (OLB). Die OLB investiert kontinuierlich in die Kompetenz und Beratungsqualität ihrer Kundenbetreuer. Neben der Frage „Riester-Rente – quo vadis?“ standen aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Altersvorsorge, Pflege und Krankenversicherung im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Rahmenkredit statt Dispo

djd Volkswagen Financial Services AG Fotolia

Region. Immer mehr Bundesbürger kaufen im Internet ein. Das ist nicht nur stressfrei, sondern oft sogar günstiger, denn Angebote lassen sich online noch leichter finden und vergleichen. Damit man sich dabei nicht allzu viele Gedanken ums Budget machen muss, sollte man zudem für kostengünstige Flexibilität bei den Finanzen sorgen. Auch hier finden sich im Internet besonders vorteilhafte Lösungen.

Anleger achten immer mehr auf die Umweltverträglichkeit

windenergie

Region. Der nachhaltige Anlagemarkt in Deutschland ist nach Angaben des Forums Nachhaltige Geldanlagen (FNG) mittlerweile etwa 57 Milliarden Euro stark. Mehr als zwei Drittel dieser Summe gehen zurück auf nachhaltig veranlagte Gelder von Spezialbanken mit Nachhaltigkeitsfokus sowie Kirchen- und Entwicklungsbanken. Ein besonders starkes Wachstum erzielten 2010 allerdings die nachhaltigen Publikumsfonds und sonstigen Finanzprodukte. Sie legten um 23 Prozent auf 15,9 Milliarden Euro zu.

Einmal im Jahr die Versicherung checken

neutrale_allfinanz

Region.Egal ob Single, Senior oder Familie - einmal im Jahr sollte jeder Bundesbürger seinen Versicherungsordner hervorholen und die abgeschlossenen Policen darauf überprüfen, ob sie noch sinnvoll sind und ob es günstigere vergleichbare Angebote gibt.

"Bei wichtigen Policen sollte regelmäßig die Leistung den Lebensverhältnissen angepasst werden", empfiehlt Christian Schwalb, Geschäftsführer beim unabhängigen Finanzdienstleister BSC. Das gelte zum Beispiel bei Heirat, Umzug oder der Geburt des ersten Kindes, unter Umständen müssen dann Kranken-, Hausrat-, Berufsunfähigkeits- oder Haftpflichtversicherung nachgebessert werden.

Bei Standardversicherungen wie einer Hausrat- oder Risikolebensversicherung könne man, so Schwalb, prinzipiell nach dem Preis entscheiden. Speziell beim Hausratschutz müsse man den Wert der Einrichtung aber richtig einschätzen, um eine Unterversicherung zu vermeiden. Auch die Haftpflichtversicherung könne getrost nach den Kosten ausgesucht werden. Wichtig sei hier nur, die Versicherungssumme hoch genug anzusetzen.

 

Bei einem individuellen Schutz wie der Berufsunfähigkeitsversicherung sollte man dagegen vor allem auf einen kundenfreundlichen Vertrag achten. Nur dann tauchen im Falle eines Falles keine Klauseln auf, die die Auszahlung der vereinbarten Rente einschränken. Bei Finanzdienstleistern wie der BSC (www.bsc-gmbh.com) kann man sich unverbindlich informieren und Policen möglichst vieler Anbieter vergleichen.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %