• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
Schottenrinder

Frühlingszeit im Wildpark Schwarze Berge

Rosengarten. Im Wildpark Schwarze Berge haben nicht nur die tierischen Wildpark-Bewohner ungeduldig auf den Frühling-Start gewartet, sondern auch die Pfleger. Mit der Saison starten nicht nur die kostenlosen Futtertouren zu Wolf & Co. (sonntags um 13 Uhr), in diesem Jahr gibt es eine neue Besonderheit im Park. Erstmalig stellen die Tierpfleger ganz persönlich ihre Tiere vor. Mit anpacken, streicheln, zuschauen und Fragen stellen. Von April – Oktober gewähren die Tierpfleger spannende Einblicke hinter die Kulissen ihrer täglichen Arbeit.

 

Weser-Radweg zweitbeliebtester Radfernweg in Deutschland

weserradweg

Weserregion. Der Weser-Radweg ist der zweitbeliebteste Radfernweg in Deutschland - das ist das erfreuliche Ergebnis der Radreiseanalyse 2017, die heute auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) vorgestellt wurde. Spitzenreiter in der Beliebtheit ist der Elberadweg, gefolgt von den beiden Zweitplatzierten Weser-Radweg und RuhrtalRadweg sowie dem Rheinradweg auf dem dritten Platz. „Wir freuen uns sehr, dass wir neben der Vier-Sterne-Auszeichnung als ADFCQualitätsradroute nun auch unsere Positionierung in der Beliebtheit bei den Radfahrern bestätigen konnten“, erklärt Petra Wegener, Geschäftsführerin der Weser-Radweg Infozentrale c/o Weserbergland Tourismus e.V., „sehr erfreulich ist, dass der Weg auch bei den Reiseplanungen für die Saison 2017 eine sehr große Rolle spielt“. Das zeigten die Ergebnisse der Radreiseanalyse auf die Frage „Wohin geht die Radreise im Inland im Jahr 2017?“ Der Weser-Radweg konnte hierbei in der Gunst der Urlauber bei den Reiseplanungen um insgesamt fünf Plätze von Platz zehn im Vorjahr auf Platz fünf steigen.

Nacht des Wolfes am 11. März 2017

woelfe

Schwarze Berge /Rosengarten. Zahlreiche Märchen und Mythen ranken sich um den „bösen“ Wolf, der versuchte Rotkäppchen vom rechten Weg abzubringen, die sieben Geißlein mit einer weißen Pfote täuschte und die drei kleinen Schweinchen ihres Heimes berauben wollte. Dabei steckt viel mehr hinter dem sagenumwobenen „Bösewicht“. Bei der sechsten „Nacht des Wolfes“ am 11. März 2017 präsentiert der Wildpark Schwarze Berge den Wolf einmal ganz ohne Schafspelz.

Wilde Leidenschaft statt Blümchensex

sexy

Region. Blümchensex scheint bei Deutschlands Frauen out zu sein - sie sind stattdessen im Bett für einige Experimente offen. Das ergab zumindest eine aktuelle Ipsos-Umfrage im Auftrag des Premium Casual Dating Portals Secret.de unter 1.000 Bundesbürgerinnen ab 18 Jahren. Fast ein Drittel von ihnen lässt sich im Bett gerne fallen und genießt es, wenn der Mann im Bett führt und ihr zeigt, wo's langgeht. Und gegen einen Mann, der beim Liebesspiel etwas kräftiger zupackt und voll wilder Leidenschaft ist, haben beziehungsweise hätten 22 Prozent nichts einzuwenden. Immerhin 13 Prozent der Befragten finden auch zarte Fesselspiele - etwa mit einem Seidenschal - aufregend oder stellen es sich zumindest aufregend vor.

Smarte Tipps, mit denen sich noch mehr aus dem Smartphone machen lässt

smartphone

Region. Ein kompaktes Werkzeug mit zahlreichen Funktionen, dabei so leicht, dass es immer griffbereit ist: Das Smartphone ist zum "Schweizer Taschenmesser" des 21. Jahrhunderts avanciert. Für die meisten ist der digitale Alleskönner im Alltag längst unverzichtbar geworden. "Mit dem Gerät hat der Nutzer sein individuell zusammengestelltes Service- und Supportteam stets in der Tasche", sagt Stephan Heininger von congstar. Hier gibt es fünf smarte Tipps, mit denen sich das Smartphone unterwegs noch besser nutzen lässt:

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %