• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Falsche Polizeibeamte gesucht - Wer kennt das Kennzeichen WHV-MO ???

Jever. Am Samstag, 11. Januar 2020, gegen 19:30 Uhr, befuhren zwei junge Frauen mit einem Roller die Bahnhofstraße in Schortens, in Richtung Grafschaft, als sie von einer schwarzen Limousine überholt wurden und der Beifahrer mit seinen Armen aus dem Fenster gestikulierte. In Höhe des Brunnenweges standen die beiden Insassen der Limousine auf der Straße und signalisierten der Fahrerin des Rollers, dass sie anhalten möge. Die beiden ca. 25-jährigen Männer gaben sich sodann als Wilhelmshavener Polizeibeamte in "Zivil" aus und forderten die Fahrerin auf, Ihnen den Führerschein und den Personalausweis auszuhändigen, was diese auch tat. Anschließend kontrollierten die Beiden den Roller und verzichteten, wegen einer angeblichen Beanstandung, auf eine gebührenpflichtige Verwarnung. Da den beiden jungen Frauen das komisch vorkam, teilten Sie den Sachverhalt der Polizei in Jever mit. Der aufnehmende Beamte leitete ein Strafverfahren, wegen Amtsanmaßung, ein.

 

Jüdische Geschichte in Varel erleben

Varel. Seit dem Ende des 17. Jahrhunderts haben jüdische Familien in Varel gelebt. Sie waren eine kleine Minderheit, engagierten sich aber im kulturellen und wirtschaftlichen Leben der Stadt. Unter dem politischen Druck des nationalsozialistischen Regimes wurden sie auf menschenverachtende Weise verfolgt und vertrieben, deportiert und ermordet. Die Ev. Familien-Bildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven lädt deshalb in Kooperation mit der Ev. Kirchengemeinde ein zu einem historischen Stadtrundgang durch das jüdische Varel. Der Tag für diesen Rundgang ist mit Bedacht gewählt: Am 27. Januar 1945 wurden die Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz von sowjetischen Truppen befreit. Inzwischen wird dieser Tag auch in Deutschland als Gedenktag begangen. Der Rundgang unter der Leitung von Karl-Heinz Martinß, Stadtführer und Mitglied des AK „Juden in Varel", führt zu ehemaligen Orten jüdischen Lebens in Varel und hält die Erinnerung an die Synagogengemeinde, das frühere jüdische Altenheim und an viele Wohnhäuser jüdischer Familien wach. Treffpunkt ist am Sonntag, den 26. Januar um 15 Uhr am Turmportal der Schlosskirche in Varel. Information und Anmeldung bei der Ev. Familien-Bildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven unter (04421) 32016 oder unter www.efb-friwhv.de

Ausblick auf das neue GELB Programm in Bockhorn

kind essen

Bockhorn. Natürlich wird 2020 der Gesprächskreis GELB weiter unabhängig informieren und diskutieren. Auch mehr als 30 Jahre nach seiner Gründung lädt der Gesprächskreis für gesunde Ernährung und Lebensführung in Bockhorn‘ zu informativen Vortrags - Abenden mit unabhängigen Referenten ein. Über aktuelle Themen wollen die GELB- Leute mit ihren Zuhörern diskutieren. Den Auftakt macht am Donnerstag, 30. Januar 2020 der Bockhorner Archäologe Prof. Dr. Haio Zimmermann, der zu dem Thema spricht: Unsere Haustiere in der ‚guten alten Zeit‘. Es ist der abschließende zweite Teil des Vortrags „So lebten die Menschen hier früher mit den Tieren unter einem Dach“, den der Referent schon im letzten Jahr bei GELB hielt.

Kostenlose Informationsveranstaltung „Frauen und Rente – Was ist wichtig?“

junge frau

Varel/Brake. Workshops für Berufstätige und Wiedereinsteigerinnen bietet die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft Jade-Weser an. Frauen beim Wiedereinstieg oder in beruflicher Veränderung zu unterstützen ist Ziel des Gemeinschaftsprojektes der Wirtschaftsförderung Wesermarsch GmbH und des Landkreises Friesland. Am Mittwoch, 22. Januar 2020 wird die Informationsveranstaltung „Frauen und Rente – was ist wichtig?“ von 17:00 – 18:30 Uhr im Dienstleistungszentrum Varel, Karl-Nieraad-Str. 1, Raum 1.03 in 26316 Varel angeboten.

Letzte Gelegenheit - Finissage zu Franz Radziwill

Franz Radziwill

Dangast. Gemeinsam mit interessierten Gästen möchte die Franz Radziwill Gesellschaft sich von der aktuellen Ausstellung verabschieden, bevor die kostbaren Leihgaben wieder zu ihren Besitzern zurückkehren. In feierlichem Rahmen blickt man auf das Jahr 2019 zurück, das erneut viele Besucher ins Haus brachte. Auch die begleitenden Veranstaltungen sowie das Kinderprogramm in den Ferien erfreuten sich großer Beliebtheit. Ein Highlight war zudem das Erscheinen der ersten Biografie Franz Radziwills.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %