• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
evers

25 Jahre schon dabei

Friesland. Auf eine 25jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst kann jetzt Herbert Evers zurückblicken. Er arbeitet seit August 1999 in verschiedenen Bereichen der Kreisverwaltung, derzeit im Fachbereich Zentrale Aufgaben, Wirtschaft, Finanzen und Personal. Zuvor war Herbert Evers als Zeitsoldat bei der Bundeswehr tätig.
 

„Erste Hilfe“ für Eltern und andere Erwachsene

Neuenburg. Die Experimentierfreudigkeit von Kindern ist grenzenlos. Das kann auch einmal gefährlich werden. Erwachsene sollten deshalb Gefahren vorbeugen und im Notfall schnell und richtig handeln können. Bei einem Kurs im Gemeindehaus in Neuenburg informiert die „Ausbilderin für Erste Hilfe am Kind“, Jutta Wilhelms, wie Mütter und Väter ebenso wie andere Erwachsene Gefahren vorbeugen und im Notfall schnell und richtig handeln können.

Neue Kurse für Erwachsene in Varel-Büppel

Büppel. Wer als Kind oder Jugendlicher sich immer schon mal gewünscht hat, ein Instrument spielen zu können, bisher als Erwachsener aber keine Gelegenheit dazu hatte, kann dies jetzt in der zweiten Lebenshälfte nachholen. Unter der Leitung der Musik-und Stimmpädagogin (IK) Gabriela Heupgen beginnen Mitte April in Varel zwei neue Instrumentalangebote. Der Kurs „Gitarre für Ältere richtet sich an ältere Menschen ohne oder mit geringen Vorkenntnissen, die einen Einblick in das Gitarrenspiel wünschen.

Das Gelbe vom „Soundcheck - Ei“

Bredehorn. Ganz im Zeichen eines musikalischen Wunschkonzertes steht am Sonntag, 31. März 2013 (Ostersonntag) die diesjährige Osterparty im „Soundcheck“in Bockhorn/Bredehorn. Jeder kann sich an der Musikzusammenstellung dieses Abends beteiligen und bis Samstag, 30. März 2013  seine maximal vier Lieblingsstücke per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken. Die Songs sollten aus den Bereichen Rock, Pop, Funk, Blues und Reggae stammen und zeitlich von der „Beatles-Ära“ bis zur Gegenwart einzuordnen sein.

Altmedikamente nicht in den Restabfall

Friesland. Weil im Landkreis Friesland Abfall nicht durch Verbrennung entsorgt wird, gehören abgelaufene Medikamente nicht in die schwarze Tonne - sowohl einige Apotheken als auch die Problemstoffsammlung des Landkreises nehmen diese Medikamente ab.Jever - Bundesweit wird häufig die Entsorgung von Altmedikamenten über den Restabfall vorgeschlagen. Das gilt nicht für den Landkreis Friesland! Denn anders als in vielen Regionen wird in Friesland der Abfall nicht verbrannt (was die Wirkstoffe in den Medikamenten vernichtet), sondern im Abfallwirtschaftszentrum Wiefels ohne Verbrennung sortiert, zerkleinert und teilweise mit Hilfe von Bakterien vergoren. Medikamente haben hier nichts zu suchen, ihre Wirkstoffe würden den biologischen Kreislauf belasten und über die Kläranlage ins Grundwasser gelangen. Deshalb appelliert die Kreisverwaltung auch an jedermann, alte Medikamente nicht über die Toilette und damit über die Kanalisation zu entsorgen. Sonst könnten pro Jahr allein in Friesland rund 8.000 bis 10.000 Kilogramm unverdünnte Arzneimittel zusätzlich in die Kläranlagen gelangen, die diese Wirkstoffe nicht oder nur unvollständig abbauen können.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %