• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
conti menzel

Matinee im Neuenburger Schloss

Neuenburg. Maria Conti Gallenti, international renommierte italienische Pianistin, wird in einer Matinee am Sonntag, 18. November, um 11.30 Uhr, im Neuenburger Schloss den historischen Römhildt-Flügel aus dem Jahre 1930 in der passenden Atmosphäre des historischen Trausaals mit seiner einmaligen Akustik zum Klingen bringen. Gemeinsam mit dem bekannten Oboensolisten Fabian Menzel musiziert sie Werke von zwei bedeutenden Komponisten der Wiener Klassik. Die Serenade op 41 von Ludwig v. Beethoven in ihrer ganzen Bandbreite von sehr empfindsamen bis hin zu hochvirtuosen Passagen zeigt im Klavierpart einmal mehr, welch hervorragender Pianist Beethoven selbst gewesen sein muss.

 

Kino oder Zeteler Markt ist keine Frage

feuerzangenbowle

Zetel. Im November gibt es in Zetel eigentlich nur ein Thema – den Zeteler Markt. Wer an diesen Tagen eine andere Veranstaltung anbieten möchte, der hat schon vorher verloren: Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde lassen sich durch nichts vom bunten Markttreiben abhalten. Die Macher des Zeli machen aus dieser Tatsache seit vielen Jahren eine Tugend und schließen rund um diese Festtage die Pforten des Kinos. Hinter den geschlossenen Türen wird allerdings fleißig weitergearbeitet. „Wir nutzen die Zeit, um an der Technik zu arbeiten, Wartungen durchzuführen und die jährliche Grundreinigung zu erledigen“, verrät Inga Schoon, 2. Vorsitzende des Vereins.

Mit dem Käfer um die Ostsee – 6.000 Kilometer ohne Gurt und Servo

maik

Jever. Neun Länder, über 100 Orte und unzählige Erlebnisse - gemeinsam machten sich Vater und Tochter in ihrem 57 Jahre alten VW Faltdachkäfer auf den Weg, um einmal die Ostsee zu umrunden. 34 Tage waren sie mit ihrem dunkelblauen Käfer „Midnight“ unterwegs, auf Landstraßen, Schotterpisten und Fähren. Am Montag, 22. Oktober berichtet der Reisejournalist Maik Günther um 19.30 Uhr im Graf-Anton-Günther-Saal in Jever mit einer Multivisionsshow von dieser abenteuerlichen Fahrt.

Ich bin Viele…und das ist gut so

Zetel/Bohlenbergerfeld. Die Persönlichkeitspsychologie sagt es inzwischen ganz deutlich: Jeder Mensch trägt eine Vielzahl von Teilpersönlichkeiten in sich, die sich teilweise gegenseitig torpedieren, aber auch unterstützen können. Wenn wir unserem Selbst und seinen Teilen zuhören, können wir staunend entdecken, dass in uns noch so vieles steckt, was gelebt und ausgedrückt werden möchte. An einem Samstag zeigt die Journalistin und Autorin Theresia de Jong in Zetel Möglichkeiten auf, wie wir den Kontakt mit der eigenen Menschenmenge auf unterschiedlichen Wegen suchen und uns dabei selbst besser kennenlernen können.

Trauer-Café findet in Jever statt

Jever. Am Sonntag, 28. Oktober 2018, 15.00 bis ca. 16.30 Uhr, findet in den Räumen des Friedel-Orth-Hospizes wieder das Trauer-Café statt (Mühlenstraße 63a, Jever). Im Obergeschoss des Hauses, dem „Spitzböhn“, finden Hinterbliebene, Trauernde und Angehörige Raum und Zeit für Gespräche. An einem geschützten Ort können sich die Besucher mit anderen Menschen in gleicher Lebenslage über ihre Erfahrungen und Erlebnisse austauschen. Gern werden auch Trauernde begrüßt, deren Angehörige nicht im Friedel-Orth-Hospiz zu Gast waren. Um Anmeldung unter der Telefonnummer 04461-743460 wird gebeten.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %