• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Friesische Wehde

Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen

Zetel. Manchmal meint es das Leben nicht gut mit uns. Meinen wir zumindest. Aber gerade im Scheitern oder im Unglück steckt schon der Samen für das neue Glück. Ein neuer Workshop der Ev. Familien-Bildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven in Zetel will Begleiter sein, in einer Phase, in der das gewohnte Leben auseinanderbricht, um sich neue Wege zu suchen. Er will Impulse setzen, die Mut machen und neugierig machen, auf das, was kommen mag. Die erste Ankündigung, dass es Zeit ist, Neues zu wagen, beginnt oft mit einem Crash. Plumps - Bodenkontakt! Und nun? Jetzt ist es Zeit, "Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen" zu praktizieren. Es ist das archetypische Phönix-aus-der-Asche-Prinzip, das nun einlädt, sich zu schütteln, Ballast abzuwerfen, die Krallen zu adjustieren und die Flügel auszubreiten. Fertig zum Flug? Los geht es am Samstag, den 27. Januar um 10 Uhr im Seminarraum "Einklang" in der Siedlung 24 in Zetel-Bohlenbergerfeld. Information und Anmeldung bei der Ev. Familien-Bildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven unter (04421) 32016 oder www.efb-friwhv.de

 
bulli

Vareler Hobbymaler zeigen in Neuenburg ihre Arbeiten

Neuenburg. In der Zeit vom 12. Januar 2018 bis zum 28. Februar zeigen Vareler Hobbymaler ihre Arbeiten im “ Vereenshuus Neuenburg”. Wie schon in den Vergangenen Jahren stellen Mitglieder der Gruppe “ BLAUBUNT” ihre neuesten Bilder aus. Querbeet sind die Motive der experimentierfreudigen Gruppe, die unter der Anleitung von Traudel Logemann entstanden sind. Von der farbenfrohe Acrylmalerei bis zur naturalistischen Zeichnung immer wieder überraschend vielfältig sind die entstandenen Exponate. Bei der Motivauswahl stehen neben informellen Arbeiten Landschaften, Stillleben, Tierdarstellungen oder Figuratives im Fokus. Die Mitglieder der Gruppe, die überwiegend aus Varel kommen , haben viel Freude daran ihre kreativen Ideen auf Papier oder die Leinwand zu bringen.

 
neela

Drogenerkennung im Straßenverkehr - Polizei kontrolliert in Bockhorn und Zetel

Friesische Wehde. "Drogenerkennung im Straßenverkehr" ist ein wichtiges Thema der polizeilichen Verkehrssicherheitsarbeit. "Zur Feststellung einer drogenbedingten Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit bedarf es einer besonderen Beschulung", erklärt Daniel Birkholz, Leiter des Einsatz- und Streifendienstes des Polizeikommissariats Varel. Um insbesondere auch jüngere Polizeibeamtinnen und -beamte mit dem Rüstzeug für entsprechende zielgerichtete Kontrollen auszustatten, führte das Polizeikommissariat Varel am gestrigen Montag eine Fortbildung durch. Christopher Baier, Dienstschichtleiter im PK, referierte als speziell geschulter Multiplikator vor 14 interessierten Kolleginnen und Kollegen und vermittelte ihnen wichtige Informationen über Betäubungsmittel, deren Wirkung und Möglichkeiten rauschbedingte Ausfallerscheinungen bei Kraftfahrzeugführerinnen und -führern in einer Kontrolle zu erkennen.

 
zeteler frieden

Kleine Feierstunde zum 500. Jubiläum des Zeteler Friedens

Zetel. Die Gemeinde Zetel lädt am 3. Dezember 2017, um 16.00 Uhr zu einer kleinen Feierstunde zum 500. Jubiläum des Zeteler Friedens in die St.-Martins-Kirche Zetel ein. Zur Feierstunde hält die Historikerin Frau Professorin Dr. Antje Sander einen kurzen Vortrag über die „Sächsische Fehde“. Die Veranstaltung wird musikalisch mit zeitgenössischer Renaissance-Musik umrahmt. Zur Veranstaltung erscheint eine kleine Festschrift. Am 3. Dezember 1517 wurde in Zetel ein blutiger und jahrelanger Krieg der Ostfriesen gegen die Sachsen und deren Koalitionsheer – die so genannte „Sächsische Fehde“ – durch den „Zeteler Frieden“ endgültig beigelegt. In einer Urkunde wurden gegenseitige Zahlungs- und Abtretungsverpflichtungen und der Wille zum Frieden schriftlich fixiert. Der Schriftsatz schließt mit den Worten:

 
Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %