• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Musik-Gottesdienst in der Stadtkirche Jever

Jever. Am Sonntag, 21. Dezember, findet um 17 Uhr der Musik-Gottesdienst „sonntags um 5“ in der Stadtkirche Jever statt. Klaus Wedel und Marcus Prieser spielen Werke für zwei Orgeln des spanischen Komponisten Antonio Soler. Den liturgischen Teil gestaltet Pastor Holger Harrack.

 

Lebendiger Adventskalender in der Grundschule Harlinger Weg

adventskalender

Jever. Es hat bereits Tradition, dass die ev.-luth. Kirche in Jever den lebendigen Adventskalender anbietet. An jedem Tag findet an einer anderen Institution eine kleine Überraschung statt. Am 4. Dezember war die Grundschule Harlinger Weg dran. Liebevoll organisierten Schüler und Lehrer ein Programm für diesen Abend. Neben Gedichten gab es reichlich musikalische Beiträge, bei denen auch das Publikum kräftig mitsingen durfte. „Fröhliche Weihnacht überall“, „In der Weihnachtsbäckerei“, „Oh Du Fröhliche“ und weitere weihnachtliche Lieder wurden teil instrumental, teils mit Chor vorgetragen. Am Ende ernteten alle einen kräftigen Applaus. Bei alkoholfreiem Punsch hatten die zahlreichen Besucher noch ausreichend Gelegenheit, sich auszutauschen und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Faire Partnerschaft zwischen Landkreis und Vereinen erneuert

lkfri vereinbarung ksb

Friesland/Jever. Eine gemeinsam abgestimmte Vereinbarung zur Nutzung der kreiseigenen Sportanlagen haben heute Erste Kreisrätin Silke Vogelbusch und Kai Langer, Vorsitzender des Kreissportbundes Friesland, unterzeichnet. Sie erneuert das Versprechen des Landkreises Friesland, den in Friesland ansässigen und im Kreissportbund organisierten Vereinen seine Sportanlagen grundsätzlich kostenlos zur Verfügung zu stellen. Neu geregelt und geklärt werden musste eine Fülle von Details, etwa zu den Nutzungszeiten angesichts des mittlerweile überall eingeführten Ganztagsschulbetriebes, zur Nutzung in den Ferien, Beantragung von Hallenzeiten und vielem mehr.

Appell: Saatkrähen in freier Landschaft dulden

lkfri runder tisch naturschutz

Jever. "Stadtluft macht frei", galt im Mittelalter für Menschen, die vom Land in die Städte zogen. Die Zahlen in Friesland zeigen: Mittlerweile gilt dies in ähnlicher Art auch für die Saatkrähen. Stadtluft sichert ihnen das Überleben. Seit Jahrzehnten werden sie außerhalb von Stadtgrenzen vergrämt. Der Appell der unteren Naturschutzbehörde gerade im Hinblick auf den Konflikt zwischen Saatkrähe und Mensch in den Zentren lautet deshalb, die Saatkrähen mit ihren Kolonien in der freien Natur und Landschaft zu dulden. Nur durch Kolonien in freier Landschaft kann der Konflikt in den Städten entschärft werden.

Umwelt.aktiv Termine im Dezember 2014

Schortens. Die neuen Termine für Umwelt.aktiv im Dezember werden bekannt gegeben:

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %