• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Containereinbruch in Sande und Einbruch in einen Verbrauchermarkt in Schortens

Sande/Schortens. Am Dienstag, 16. September, drangen bislang unbekannte Täter gegen 03.30 Uhr in der Berliner Straße gewaltsam in einen Bürocontainer ein und entwendeten diverse Tabakwaren. Eine Zeugin konnte zwei bislang unbekannte, dunkel gekleidete Männer beobachten, die unter Mitführung von hellblauen Müllsäcken die Tabakwaren aus dem Container schleppten. Die Säcke wurden in ein in unmittelbarer Nähe zum Tatort abgestelltes Fahrzeug mit auswärtigem Kennzeichen verbracht. Danach flüchteten die Täter in dem silberfarbenen Pkw über die L 815 in Fahrtrichtung B 210 nach Wilhelmshaven.

 

Das Publikum entscheidet die Handlung

wiw

Jever. Das Künstlerforum Jever präsentiert am 2.Oktober das Improtheater "Wat Ihr Wollt" aus Oldenburg im Lokschuppen in Jever. Die Improshow der beliebten Gruppe ist mittlerweile zum festen jährlichen Event geworden. Improvisationstheater bedeutet Spontanität und Kreativität. Jede Szene ist eine Uraufführung und einmalig. Die Spieler improvisieren auf der Bühne nach den Vorgaben des Publikums. Dabei kann alles Mögliche entstehen. Dieses Mal wird die Gruppe ihr neues Format" „Slumdog Impronaire"“ mit freundlicher Genehmigung der Schweizer Improgruppe „"Die Impro-Leck-TuEllen"“ auch in Jever auf die Bühne bringen. Das Publikum ist dabei, wenn sich die Geschichte des ominösen Kandidaten enthüllt und entscheidet mit, welche Abenteuer die Hauptfigur in Flashbacks durchlebt und welche Personen sie auf ihrem Lebensweg geprägt haben.

Musik-Gottesdienst „sonntags um 5“

Jever. Am Sonntag, 21. September, findet um 17 Uhr der Musik-Gottesdienst „sonntags um 5“ in der Stadtkirche Jever statt. Der Gottesdienst, bei dem die neuen Konfirmanden der Gemeinde begrüßt werden, wird musikalische gestaltet von dem Vokalquintett „Quint anima“ mit Ralf Stümer und Marcel Beutz (Tenor), Wolfgang Pude und Sascha Beutz (Bariton) und Manuel Luikenga (Bass). Es erklingen a-capella-Werke (u.a. von Mendelssohn Bartholdy, Bearbeitungen und Improvisiertes).

Farbenfroher Toyismus begeistert Jeveraner

toyismus

Jever. Bunt, schrill, mit klaren Abgrenzungen - so zeigen sich die Werke aus dem Toyismus. Einen Einblick in die besondere Kunstform bekamen Interessierte letztes Wochenende im Immobilienzentrum der Volksbank in Jever. Aber nur kurz, denn die Künstler, die sich anonym hinter Masken verstecken, sind sehr gefragt und touren derzeit durch die Lande. "Die Kunst soll im Vordergrund stehen, nicht der Künstler", erklärt Henk Goslinga, der an diesem Abend das volle Haus in die Kunstform einführt. Anhand von zahlreichen Beispielen wurde sichtbar, das Toyismus sich nicht nur auf bunte Gemälde bezieht. Auch Skulpturen und aufwendige Projekte wurden in den letzten Jahren realisiert. Ein riesiger, 22 Meter hoher Gasspeicher im niederländischen Emmen erhielt 2010 ein ganz neues Erscheinungsbild. Auch das Hotel "Ten Cate" wurde von den Toyisten außen und innen neu gestaltet. Sogar auf Island nahmen sich die Künstler einem Wasserturm in Uppspretta an, in der sie die gleichnamige Legende thematisieren.

Nachtwächter von Neustadtgödens bald UNESCO- Weltkulturerbe?

gildetreffen

Jever/Neustadtgödens. Nicht weil Werner Kleinschmidt vor Kurzem mit dem Neustadtgödenser Ausrufer Hinrich Janßen an der Weltmeisterschaft der Ausrufer teilgenommen hat, soll er Weltkulturerbe werden. Dies hat einen anderen Grund. In verschiedenen historischen Gewändern führt Kleinschmidt Gäste im Schloss zu Jever bzw. durch Neustadtgödens und ist auch Mitglied der Deutschen Gilde der Nachtwächter, Türmer und Figuren. Diese vor zehn Jahren in Bad Münder gegründete Gilde hat ihren Sitz in Bad Münder.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %