• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Geschwindigkeitskontrolle auf der B 210 - Polizei zieht Bilanz

bilanz kontrolleJever. Rund 100 Anzeigen wegen überhöhter Geschwindigkeit und Überholen im Überholverbot: Dies ist die Bilanz einer Kontrollaktion, die am heutigen Tage in den Mittagsstunden auf der B 210 an der Abfahrt Jever Ost im Bereich Schortens durch Polizeibeamte der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland durchgeführt wurde. Die umfangreiche Verkehrskontrolle fand im Rahmen der Geschwindigkeitsmesswoche statt, in der Polizeibeamtinnen und Beamte bis Ende der Woche im gesamten Zuständigkeitsbereich der PI Wilhelmshaven/Friesland umfangreich kontrollieren.

Der Kontrollort ist dabei bewusst gewählt: Aufgrund der Unfallsituation auf der B 210 werden durch den Landkreis Friesland und die Polizei verstärkt Kontrollen durchgeführt, die über die Geschwindigkeitsmesswoche hinausgehen. Bei diesen Kontrollen steht neben der überhöhten Geschwindigkeit weiterhin das Überholen im Überholverbot im Fokus.

"Wir haben innerhalb von vier Stunden insgesamt 91 Verstöße festgestellt", so Kriminalhauptkommissar Andreas Kreye, Leiter der Verfügungseinheit der PI Wilhelmshaven/Friesland und Koordinator der Geschwindigkeitsmesswoche. "Bei den 91 Verstößen betreffen 60 Verstöße Geschwindigkeitsüberschreitungen und 31 das Überholen im Überholverbot", so Kreye weiter.

Von den 60 Geschwindigkeitsverstößen sind 33 im Bußgeldbereich, d.h. auf die Betroffenen kommt mindestens ein Bußgeld von 70 Euro, ein Punkt sowie Gebühren zu. Die 31 Missachtungen des Überholverbotes ziehen ebenfalls ein Bußgeld nach sich, das bedeutet, dass die Betroffenen mit einem Bußgeld von ebenfalls 70 Euro sowie einem Punkt und Gebühren rechnen müssen.

"Das Ergebnis der heutigen Kontrollaktion hier auf der B 210 ist erschreckend", bilanziert Polizeioberrat Peter Beer, Leiter des Polizeikommissariates Jever und somit verantwortlich für den Bereich der Kontrollstelle. "Gleichzeitig verdeutlichen die Zahlen allerdings auch die Notwendigkeit dieser Kontrollaktionen, an denen kontinuierlich festgehalten werden muss", so Beer weiter.

Trauriger Höhepunkt der heutigen Kontrolle ist eine festgestellte Geschwindigkeitsüberschreitung von 36 km/h. "Der Tacho des Fahrzeugführers hat in dem Fall über 140 km/h angezeigt. Dies eine derart massive Geschwindigkeitsüberschreitung, die absolut nicht tolerierbar ist", erklärt Kreye. Der Fahrzeugführer muss aufgrund seines Fehlverhaltens mit einem Bußgeld von 120 Euro, einem Punkt und Gebühren rechnen.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %