• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Eine außergewöhnliche Reise um die Welt

moscheeJever. Zu zweit zogen Patrick und Gwen im Frühling 2013 von Freiburg gen Osten los, um dreieinhalb Jahre und 97.000 Kilometer später zu dritt aus dem Westen wieder nach Hause zurückzukehren. Ohne zu fliegen und mit einem kleinen Budget in der Tasche erkundeten sie die Welt, stets von Neugierde und Spontanität begleitet. Was die beiden Abenteurer dabei erlebten, können Kinobesucher in der Reihe „Der besondere Film“ am Mittwoch, dem 3. April um 20.05 Uhr in der Filmpalette Jever, Bahnhofstraße 44, verfolgen. Karten gibt es ab 19.30 Uhr an der Abendkasse.

Im Mittelpunkt der außergewöhnlichen Reise standen die unmittelbare Nähe zu den Menschen und der Natur. Das Paar durchquerte per Anhalter Länder wie Tadschikistan, Georgien, Iran, Pakistan, China und die Mongolei. Von Japan ging es mit einem Frachtschiff nach Mexiko, wo im Frühling 2015 Sohn Bruno geboren wurde. Als kleine Familie entschleunigten sie ihre Reise noch mehr, kauften einen alten VW-Bus und bereisten damit ein weiteres Jahr Mittelamerika.

Im Frühjahr 2016, nach einer Schiffspassage von Costa Rica nach Spanien wieder mit europäischem Boden unter den Füßen, vollendeten Eltern und Kind ihre Weltumrundung mit einem 1200 Kilometer langen Fußmarsch bis vor die eigene Haustür in Freiburg.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %