• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
lebangbangpure

Vareler Konzerte - Le Bang Bang bieten poetisch freche Performance

Varel. Das Stadtmarketing Varel, Veranstalter der Vareler Konzerte, eröffnet den Vorverkauf für das nächste Konzert am Samstag, 11.Mai 2019, im Vareler Waisenstift. Dieses Mal wird es Poetisch – unkonventionell – frech mit der Formation "Le Bang Bang". Seit nunmehr sechs Jahren wagen sich das Münchener Duo Stefanie Boltz und Sven Faller ausschließlich mit Stimme und Kontrabass bewaffnet auf Konzertbühnen jeder Größe. Sie ziehen ihren Songs den unnötigen Ballast vom Leib, bis es zwischen den Noten knistert. Ein musikalischer Drahtseilakt, bei dem jede Nuance zählt und dem Ganzen eine unerwartete Richtung geben kann. Gespannt verfolgt der Zuhörer, wie sich die beiden Akteure aus dem Moment heraus die musikalischen Bälle zuspielen. Da kann es schon vorkommen, dass man einen vertrauten Songklassiker für eine von Le Bang Bangs fantasievolle Eigenkompositionen hält. Klassiker von Billie Holiday oder Duke Ellington stehen neben Pop-Hymnen von Wham, Lenny Kravitz oder Aretha Franklin und bekommen mit Le Bang Bang eine ganz eigene musikalische Note. Stefanie Boltz füllt mit ihrer Stimme eine erstaunliche Farbpalette aus. Sie haucht und flüstert, improvisiert mit Text und Sounds. Sven Faller gelingt es schnell zwischen Groove und lyrisch-melodischem Ton zu wechseln – eben eine eigene Musikwelt.

 

Barthel-Stiftung vergibt 20.000 Euro für innovative Projekte

frieslands helden

Varel. Am ersten Februar-Wochenende hat die Barthel-Stiftung die zweite Runde ihres regionalen Engagement-Wettbewerbs „Frieslands Helden der Heimat“ eröffnet – und vieles ist neu: Nach erfolgreicher Durchführung im letzten Jahr setzt man in dieser Auflage auf frische Ideen für Friesland. Es werden junge und jung gebliebene Menschen gesucht, die sich den gesellschaftlichen Herausforderungen in ihrer Heimat stellen, originelle Ideen für Friesland entwickeln und diese in Teams mit innovativen Konzepten umsetzen wollen. Am Ende des Wettbewerbes stehen mehr als 20.000 Euro Preisgelder für die Realisierung der wertvollsten Projekte bereit – denn es soll nicht nur bei Ideen bleiben! Ab sofort werden Nominierungen und Anmeldungen entgegengenommen.

Großes Verletzungspech wirft Vareler Handballer zurück

Varel. Die Handballer der SG VTB/Altjührden sind in diesem Jahr vom Verletzungspech verfolgt. Nach Kevin Langer, der noch zwei weitere Wochen nach einem Bänderiss pausieren muss, fallen jetzt noch weitere Spieler langfristig aus. Im Spiel gegen die HSG Krefeld hat sich Lukas Kalafut sehr schwer verletzt. Die Diagnose ergab einen Riss des vorderen Kreuzbandes und einen Schaden am Meniskus, was gleichbedeutend mit einer sehr langen Verletzungspause ist. Kalafut soll bereits am kommenden Montag operiert werden. Bei Patryk Plaszczak wurde ein Blutstau im Bein festgestellt, der ebenfalls durch einen Eingriff behoben werden muss. Diese OP ist für den 18. Februar terminiert - an einen erneuten Einsatz auf dem Spielfeld ist vor April nicht zu denken.

Mit Hot-Stone Massage zur Entspannung

hotstone

Varel/Wapelersiel. Entspannung von Körper, Geist und Seele steht im Mittelpunkt eines Tages für Frauen in der Nähe von Varel. Wer als Frau einfach einmal Zeit für sich braucht und sich dabei so richtig entspannen und erholen möchte, für die ist dieser Tag genau das Richtige. Die Teilnehmerinnen können sich von „Hot-Stone“ Steinen durchwärmen und massieren lassen, genießen eine ajurvedische Fußmassage und gönnen ihren Augen Ruhe und Entspannung. Dazu können sie jede Menge positive Energien tanken und bei einer Tasse Tee vor der „Lichtdusche“ relaxen. Start unter der Leitung von Andrea Leichter-Rausch ist am Samstag, den 23. Februar um 10 Uhr im Gesundheitszentrum Wapelersiel in der Nähe von Varel. Information und Anmeldung bei der Ev. Familien-Bildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven unter (04421) 32016 oder www.efb-friwhv.de

Historischer Stadtrundgang durch das jüdische Varel

Varel. Seit dem Ende des 17. Jahrhunderts haben jüdische Familien in Varel gelebt. Sie waren eine kleine Minderheit, engagierten sich aber im kulturellen und wirtschaftlichen Leben der Stadt. Unter dem politischen Druck des nationalsozialistischen Regimes wurden sie auf menschenverachtende Weise verfolgt und vertrieben, deportiert und ermordet. Die Ev. Familien-Bildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven lädt deshalb in Kooperation mit der Ev. Kirchengemeinde ein zu einem historischer Stadtrundgang durch das jüdische Varel. Der Tag für diesen Rundgang ist mit Bedacht gewählt: Am 27. Januar 1945 wurden die Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz von sowjetischen Truppen befreit. Inzwischen wird dieser Tag auch in Deutschland als Gedenktag begangen. Der Rundgang unter der Leitung von Karl-Heinz Martinß, Stadtführer und Mitglied des AK „Juden in Varel", führt zu ehemaligen Orten jüdischen Lebens in Varel und hält die Erinnerung an die Synagogengemeinde, das frühere jüdische Altenheim und an viele Wohnhäuser jüdischer Familien wach. Treffpunkt ist am Sonntag, den 27. Januar um 15 Uhr am Turmportal der Schlosskirche in Varel. Information und Anmeldung bei der Ev. Familien-Bildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven unter (04421) 32016 oder unter www.efb-friwhv.de

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %