• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

"Wie machen die das mit dem Butt?"

balett butDangast. Der Regisseur Frank Düwel inszeniert für Dangast das alte Volksmärchen "Vom Fischer und seiner Frau“ für den August 2020. Mit über eine halbe Millionen Produktionskosten und bis zu 250 Beteiligten gehört das Freilichttheater bei Dangast zweifelslos zu den kulturellen Highlight der Region. Der Trägerverein arbeitet schon seit Monaten an der Organisation, der Finanzierung und der Infrastruktur. Seit der Corona Krise arbeiten alle Schauspieler im Home Office. Unter Facebook und Instagram „Freilichttheater Dangast“ veröffentlichen sie ab und zu kleine Videofilme ihrer Proben aus den Wohnzimmern. Auch wenn die Planungen fürs Freilichttheater durch die Corona-Pandemie beeinträchtig sind, geben alle ihr Bestes um vorbereitet sein.

Doch eine Frage an das Team häuft sich… „Wie machen die das mit dem Butt?“

Während der Schauspieler Wilhelm Wilken unserem „Butt“ mit seiner sonoren Stimme die nötige Weisheit und Würde verleiht, visualisiert Hendrik Oostinga in der Rolle des Magiers „die rechte Hand des Butts“. Jeweils nach den berühmten Worten des Butts “Geh nur hin, sie ist es schon“ leitet er eine atemberaubende Choreographie des Umbaus an, die neue Welten vor den Augen der Zuschauer entstehen lässt.

Doch der Butt selbst ist natürlich ein Zauberwesen, das seine Gestalt entsprechend der Szenen immer mehr verändert. Im Freilichttheater Dangast werden deshalb plastische Butt-Figuren – ähnlich wie die Figur des Drachens in Asien - tänzerisch zum Leben erweckt. Umso größenwahnsinniger die Wünsche der Fischerin werden, desto größer und prächtiger wird die Figur. Vier ausgebildete Tänzerinnen führen die Figuren an Stangen, so dass der Butt magisch durch die Luft zu schweben scheint.

Die Schwestern Lilli und Lara üben nun im Homeoffice und nutzen das milde April Wetter, um in der Einsamkeit des Strandes ihre Ballettübungen zu proben.

Da ihnen der "Butt" als Requisite fehlt, muss ein Schal herhalten.

Für die vier Tänzerinnen Christina Harms, Lilli Zunker, Lara Zunker und Karena Hirche (Ballettschule Karena in Zetel) ist die Mitwirkung als Butt eine ganz neue tänzerische Erfahrung und Herausforderung. Wir freuen uns schon riesig auf die gemeinsamen Proben und die Vorstellungen am Deich.

Auch der Bühnen- und der Kostümbau gehen trotz Corona-Krise gut voran. Ab Mai soll das aufwendige Bühnenbild vor der Naturkulisse des Seedeiches entstehen, wir hoffen, dass sich die allgemeine Lage bis dahin leicht entspannt.

Karten für das Stück vom Fischer und seiner Frau sind bei den bekannten Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen und dem Online-service unter 0421 36 36 36 zu erhalten. Weitere Informationen zum Stand der Planungen und zum Vorverkauf unter www.freilichttheater-dangast.de 

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %