• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
schleimhaut

Frausein wieder uneingeschränkt genießen

Region. Nach der Menopause genießen viele Frauen ihre neugewonnene Freiheit besonders intensiv. Die Kinder sind aus dem Haus, im Job hat man seinen Platz gefunden, der Haushalt ist übersichtlicher und auch dank der Routine viel schneller erledigt als früher. Jetzt ist der richtige Moment für all die aufgeschobenen Freizeitaktivitäten. Endlich ist mehr Zeit für den Partner, Sport, Urlaub und Freundeskreis. Und gerade in dieser Lebensphase will Frau sich nicht von Unannehmlichkeiten wie etwa Scheidentrockenheit einschränken lassen.

 

Lava Shell Massage - die perfekte Entspannung bei Martina Klingbeil-Busch in Ovelgönne erleben

lavashell2

Ovelgönne. Wer im Urlaub am Strand entlang läuft, sammelt Muscheln, weil sie schön anzuschauen sind und das Sammeln entspannt. Aber mit größeren Muscheln ist noch etwas ganz anderes möglich. Die „Lava Shell Massage“ ist ein unvergessliches Erlebnis, das Kunden jetzt auch bei Martina Klingbeil-Busch in ihrer Vitametik und Wellnesspraxis in Ovelgönne, Barghorner Straße 35 erleben können. Und die Entspannung ist teilweise noch viel größer als bei vergleichbaren Methoden, da die Wärme der Muscheln tief in die untersten Hautschichten eindringt und dort ihre Wirkung entfaltet.

App soll Rückenschmerzpatienten helfen

rueckenschmerzen2

Oldenburg. Bewegung ist das beste Mittel gegen Schmerzen – das propagierte der griechische Arzt Herodikos schon im fünften Jahrhundert vor Christus. Eine Trainingsapp namens HERODIKOS soll Betroffenen nun dabei helfen, ihr Leiden in den Griff zu bekommen. Die Ärzte Eva Schobert und Dr. Lasse Schulte-Güstenberg aus Varel haben gemeinsam mit dem Entwickler Jan Penning aus Hatten ein EXIST-Gründerstipendium für die Entwicklung der App erhalten, die individuelle Trainingspläne erstellen soll. Die einjährige Förderung über 135.000 Euro setzt sich aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und des Europäischen Sozialfonds zusammen. Beratung und Unterstützung erhält das Team vom Gründungs- und Innovationszentrum (GIZ) der Universität Oldenburg.

Nervenschäden bei Diabetes rechtzeitig erkennen

fuss

Region. Was so harmlos scheint wie ein Kribbeln oder Brennen der Füße, das ist in vielen Fällen ein Warnsignal: Dahinter können Nervenschäden, auch Neuropathien genannt, stecken - eine schwerwiegende Folgeerkrankung des Diabetes. Sie sind oft erst der Anlass dafür, dass die Zuckerkrankheit auffällt. Aktuelle Studien, die jetzt auf dem Kongress der Europäischen Diabetesgesellschaft EASD (European Association for the Study of Diabetes) diskutiert wurden, zeigen allerdings, dass Neuropathien immer noch zu spät erkannt werden. So wies etwa die so genannte PROTECT-Studie nach, dass 70 Prozent der Patienten mit Hinweisen auf eine Neuropathie nicht wussten, dass sie davon betroffen sind. Auf diese Weise geht wertvolle Zeit für die Therapie verloren, die möglichst früh einsetzen muss, um die Erkrankung aufzuhalten.

Individuelle Entspannung wird in modernen Thermen groß geschrieben

therme

Bad Griesbach. Gesundheits- und Wellnesseinrichtungen haben in den Herbst- und Wintermonaten Hochkonjunktur. Denn dann gibt es nichts Schöneres, als in das warme Wasser einzutauchen und den Alltag hinter sich zu lassen. Das Thermalbaden liegt aber inzwischen so im Trend, dass der Andrang vor allem an Wochenenden und Feiertagen groß ist. Wenn in den Ruhebereichen alle Liegen besetzt sind und sich die Menschen in den Thermalbecken dicht aneinanderreihen, fällt es schwer, die erhoffte Entspannung zu finden.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %