• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
bauch

Milchsäurebakterien können nach Antibiotika-Einnahme sinnvoll sein

Region. Ob Mandel- oder Mittelohrentzündung, Darm- oder Blaseninfektion - bei schweren bakteriellen Erkrankungen ist die Einnahme von Antibiotika oft unumgänglich. Doch so segensreich und nicht selten lebensrettend die bakterientötenden Medikamente auch sind: Sie können Nebenwirkungen haben. So machen Antibiotika zum Beispiel im Körper keinen Unterschied zwischen gefährlichen und nützlichen Bakterien. Neben den Krankheitserregern können sie dadurch oft auch Teile der gesunden Darmflora schädigen. "Verdauungsbeschwerden wie Durchfall sind deshalb häufige Begleiterscheinungen einer Antibiotikatherapie. Nicht selten halten sie auch nach Ende der Behandlung noch an", weiß Gesundheitsexpertin Katja Schneider vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

 

Rückenprobleme - Mit individueller Therapie lässt sich eine nachhaltige Besserung erreichen

ruecken

Region. Den einen plagt das Kreuz, den anderen der Nacken, ein dritter ist körperlich eher schwer und unbeweglich, ein vierter vielleicht schmal gebaut und hypermobil - so unterschiedlich die Menschen sind, so individuell sind auch die Befindlichkeiten. Das gilt besonders für die Volkskrankheit Rückenschmerz, unter der mittlerweile Schätzungen zufolge 69 Prozent der Deutschen leiden. "Standard-Behandlungen wie Massagen oder Krankengymnastik bringen oft nur kurzfristigen Erfolg", weiß Gesundheitsexpertin Katja Schneider von Ratgeberzentrale.de.

Power für den Beckenboden

beckenboden

Region. Ob beim Spaziergang, dem Shoppingbummel, einem geschäftlichen Termin oder auf Reisen - eine schwächelnde Blase ist unangenehm und kann schlimmstenfalls auch peinlich werden. Viele Frauen leiden nach der Geburt eines Kindes, in Folge der Wechseljahre oder mit zunehmendem Alter unter Harnwegsproblemen. Dagegen lässt sich jedoch einiges tun. Ein wichtiger Ansatzpunkt ist ein gezieltes Beckenbodentraining, beispielsweise die Brücke: Mit aufgestellten Beinen auf dem Rücken liegen, beim Ausatmen die Scheidenmuskeln schließen und den untersten Rückenwirbel anheben. Beim Ausatmen wieder ablegen und die Muskeln entspannen. Beim nächsten Mal die untersten zwei Rückenwirbel anheben, dann drei und so weiter, bis man sich nur noch mit den Schultern abstützt. Weitere Übungen kann auch ein Arzt oder Physiotherapeut vermitteln, diese Übungen sollte man dann möglichst zehn Minuten täglich durchführen.

Bewegung ist ein Grundbestandteil der Behandlung von Typ-2-Diabetes

jogging

Region. Wenn es um das Leben mit Typ-2-Diabetes geht, denken die meisten Menschen zuerst an eine Ernährungsumstellung und Medikamente. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Therapie wird jedoch oft stiefmütterlich behandelt: Bewegung. "Inzwischen haben sehr viele Studien gezeigt, dass körperliche Aktivität eines der effektivsten Mittel ist, das bei Typ-2-Diabetes eingesetzt werden kann", erklärt dazu Dr. med. Tobias Wiesner, Facharzt für Innere Medizin und Diabetologie aus Leipzig.

So können erkältete Personen ihre Umgebung vor einer Infektion schützen

ansteckung

Region. Erkältungen machen aufgrund der Übertragung durch Tröpfcheninfektion schnell die Runde. Vor allem beim Niesen und Husten fliegen die Viren - eingebettet in winzige Sekrettröpfchen - weit verteilt durch die Luft und finden so über die Atmung leicht ihren Weg auf die Schleimhäute gesunder Personen. Wissenschaftler vermuten, dass ein Mensch, der sich einen Erkältungsvirus eingefangen hat, bereits ein bis zwei Tage vor Ausbruch der ersten Symptome ansteckend sein kann. Die Gefahr ist aber
in dem Zeitraum am höchsten, in dem Husten und Niesen am stärksten ausgeprägt sind, also meist zwei bis fünf Tage nach der Infektion. Grundsätzlich besteht eine Ansteckungsgefahr, solange die Erkältungssymptome nicht vollständig abgeklungen sind.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %