• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
zecke

Jetzt schon an den Impfschutz gegen FSME denken

Region. Bei der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) handelt es sich um eine gefährliche Viruserkrankung des zentralen Nervensystems. Sie kann bei einem Stich einer mit FSME-Viren infizierten Zecke übertragen werden. Das größte Infektionsrisiko besteht in Deutschland in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Thüringen. Zwar ist die Zahl der gemeldeten Fälle 2015 leicht zurückgegangen, aber Experten gehen von einer FSME-Dunkelziffer aus.

 

Raus aus der Diätkrise

obstessen

Region. Mehrere Wochen Diät und doch kaum an Gewicht verloren: Viele Bundesbürger versuchen vergeblich, überflüssige Pfunde los zu werden. Oft klappt der Einstieg recht gut, doch schon nach kurzer Zeit heißt es: Nichts geht mehr - die Gewichtsabnahme stagniert. Wie Ernährungsexperten erläutern, kann ein Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt zu einer Blockade im Stoffwechsel führen und den Fettabbau bremsen - der erwünschte Abnehmerfolg bleibt aus.

Wie Sportler ihren Körper optimal trainieren können

laufband

Region. Echte Sportler lassen in der kalten Jahreszeit nicht nach. Die einen drehen auch bei frostigen Temperaturen ihre Joggingrunden, andere verlagern ihr Training ins Fitnessstudio. Doch die Belastung für den Körper bleibt gleich. Denn bei allen positiven Effekten für die Gesundheit kann intensives Training den Halte- und Bewegungsapparat mit Gelenken, Muskeln, Bändern, Sehnen und Faszien extrem beanspruchen. Daher ist neben einem ausgefeilten Trainingsplan und gesunder Ernährung auch die gezielte Nährstoffversorgung des Körpers wichtig. Denn Defizite machen sich oft durch verminderte Leistungsfähigkeit und längere Regenerationszeiten bemerkbar. Eine wichtige Rolle spielt etwa Kollagen, weil ein gesunder Gelenkknorpel, der wie ein Stoßdämpfer den Druck auf die darunterliegenden Knochen abfedert, zu 70 Prozent aus diesem Protein besteht. Mehr Informationen dazu gibt es beispielsweise unter www.ch-alpha-sport.de

Bedürfnisse und Möglichkeiten sollten genau geprüft und geplant werden

tuerbreite

Region. Mit dem Älterwerden kann das Leben in den eigenen vier Wänden schwierig werden. Hindernisse, die den Alltag beschwerlich machen, lassen sich aber in vielen Fällen beseitigen, um weiterhin ein selbstbestimmtes Leben in den angestammten Räumen möglich zu machen. Wie der ideale barrierefreie Wohnraum aussehen sollte, beschreibt beispielsweise die DIN 1804 in ihrem zweiten Teil. Im Altbau lässt sich dieser Idealzustand aber nur selten mit vertretbarem Aufwand erreichen. Hier ist eine gezielte Planung erforderlich, die sich an der vorhandenen Bausubstanz und an den konkreten Bedürfnissen der Bewohner orientiert.

Bei unklaren Schmerzen oder Veränderungen immer zum Arzt gehen

junggeblieben

Region. Wenn Frauen Knötchen in ihren Brüsten spüren oder unklare Schmerzen haben, ist die Angst vor Krebs schnell groß. Kein Wunder, denn Brustkrebs ist eine der häufigsten Tumorerkrankungen - nach Angaben des Zentrums für Krebsregisterdaten (ZfKD) gibt es in Deutschland mehr als 70.000 Neuerkrankungen jährlich. Die gute Nachricht: Trotz gestiegener Erkrankungszahlen ist die Sterblichkeit zurückgegangen, dank besserer Früherkennung und moderner Therapien. Dennoch ist es wichtig, unklare Beschwerden nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, sondern schnell abklären zu lassen.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %