• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
ultrafriesen del

Ultrafriesen verzeichnen Bestleistungen in Delmenhorst

Delmenhorst/Friesland. Zum 14. wurde der 24-Stunden Burginsellauf in Delmenhorst veranstaltet. Sechs Ultrafriesen ließen es sich nicht nehmen, trotz drückenden sommerlichen warmen Temperaturen, dort an den Start zu gehen. Es wurde auf einen 1205 Meter langen Rundkurs gelaufen, der zur Hälfte aus Asphalt und Schotterwegen bestand. Von Vorteil war es wenn man Gamaschen an den Laufschuhen trug, so brauchte man nicht so oft die Schuhe ausziehen um die kleinen Steine zu entfernen, denn irgendwann fiel einem das Bücken schwer.

 

Erster Neuzugang: Karsten Tadda wechselt zu den EWE Baskets

tadda

Oldenburg. Die EWE Baskets Oldenburg haben sich eine erste Verstärkung für den Kader der Saison 2017/2018 gesichert. Der 64-malige deutsche Nationalspieler Karsten Tadda wechselt von Ulm nach Oldenburg und erhält einen Vertrag für die kommenden zwei Jahre. Herausragende Einstellung, Kämpferherz und Teamgeist – drei Attribute für die Oldenburg in den vergangenen beiden Jahren unter Headcoach Mladen Drijencic immer stand. Mit Karsten Tadda verpflichten die EWE Baskets nun einen Spieler, der diese Eigenschaften wie kaum ein anderer Akteur in der easyCredit BBL verkörpert. Bei Brose Bamberg, den GIESSEN 46ers und ratiopharm ulm erarbeitete sich Tadda den Ruf als sehr starker Verteidiger, der in der Defensive hohen Druck auf seinen Gegenspieler ausübt, aber auch im Teamverbund für Stabilität sorgt. In den letzten Jahren erarbeitete sich Tadda zudem einen konstanten Distanzwurf, traf in der Hauptrunde der vergangenen Saison 42,6 Prozent seiner Dreier.

Traditioneller Saisonabschluss mit Fans am Mittwoch

Oldenburg. Die EWE Baskets Oldenburg und ihre Fans haben gemeinsam herausragende Playoffs gespielt und sich in Basketball-Deutschland große Sympathien erworben. Am Mittwoch verabschieden sich Mannschaft und Fans beim traditionellen Saisonabschluss voneinander. Beginn ist um 18.30 Uhr mit dem Spiel „Helfer gegen Spieler“. Märchenhafte Playoffs liegen hinter den EWE Baskets, die mit dem dritten Final-Einzug der Club-Geschichte alle Erwartungen übertrafen. Überragend war dabei der Zusammenhalt und die Unterstützung, die Mannschaft und Trainer von den Fans und den Menschen in der Stadt erhalten haben. Das historische Comeback gegen Ulm wäre ohne eine überkochende Große EWE Arena nicht möglich gewesen, die komplett gekleidete Arena und das gemeinsame Huddle werden für alle Beteiligten unvergesslich bleiben. Hinzu kommt die herausragende Unterstützung der Auswärts-Fans in Bamberg und über die ganze Saison. Die Gemeinschaft von Mannschaft und Fans hat die Oldenburger weit getragen, am Mittwoch gilt es dies noch einmal gemeinsam zu feiern, bevor die in diesem Jahr glücklicherweise nur kurze Sommerpause beginnt.

Firmen- und Vereinsschießen in Grabstede

schuetze

Grabstede. Der Schützenverein Grabstede führt in der Zeit, vom 12. Juni bis 24. Juni 2017 das beliebte Firmen- und Vereinsschießen (FVS) durch. Startberechtigt sind alle Gemeinschaften (Firmen, Behörden, Vereine, Clubs, Verbände, Interessengemeinschaften, Nachbarschaften, Parteien, usw.) im Alter von 7 bis 110 Jahren. Beim Firmen- und Vereinsschießen wird mit einem vom Schützenverein gestellten Luftgewehr, auf 10m Entfernung (ab 12 Jahren) geschossen. Im Alter von 7 bis 11 Jahren wird mit dem Lichtpunktgewehr auf 10m Entfernung geschossen. Pro Durchgang und Starter(in) werden 5 Schuss Probe und 10 Schuss Wertung geschossen. Das Schießen erfolgt in einer Mannschaftswertung. Eine Mannschaft besteht aus 3 Personen. Um die Chancengleichheit zu gewährleisten, wird in unterschiedlichen Klassen geschossen.

Fans feiern leidenschaftlich kämpfende EWE Baskets trotz 76:88-Niederlage

Oldenburg. Die EWE Baskets Oldenburg liegen in der Final-Serie der easyCredit BBL mit 0:2 zurück. Trotz einer aufopferungsvollen Vorstellung über 40 Minuten erwies Brose Bamberg sich bei der 76:88-Niederlage als die bessere Mannschaft. Am Sonntag (17.15 Uhr) müssen die Oldenburger nun in Bamberg gewinnen, um die Chancen auf die Meisterschaft intakt zu halten. Die Fans in der mit 6.000 Zuschauern ausverkauften Großen EWE Arena bewiesen großes Gespür, feierten ihre Mannschaft bereits in den letzten Minuten und weit nach Spielende. Das Team wiederum kam noch einmal auf das Parkett und demonstrierte seine Einheit mit den Oldenburger Fans mit einem gemeinsamen Huddle. Allen war bewusst, dass die EWE Baskets sich in den 40 Minuten zuvor kämpferisch nichts vorzuwerfen hatten. Leidenschaftlich stemmten sich die Oldenburger gegen die Gäste, mussten den verdienten Sieg der Bamberger aber anerkennen. Die Mannschaft von Andrea Trinchieri traf insgesamt 15 Dreier mit einer Quote von 60 Prozent, fand immer die richtigen Antworten und spielte zudem eine hervorragende Defensive. Auf Oldenburger Seite wurden Brian Qvale (19 Punkte) und Rickey Paulding (18) zu den besten Werfern. Paulding überholte zudem Chris Ensminger und ist mit 5.440 Punkten nun Zweiter der ewigen Scorer-Liste der BBL.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %