• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Baskets Juniors nutzen zusätzlichen Heimvorteil gegen Essen

Oldenburg. Die Baskets Juniors/Oldenburger TB haben die Chance des „Auswärtsspiels“ in eigener Halle genutzt. Mit dem 90:71-Erfolg über die ETB Wohnbau Baskets Essen verbesserten die Oldenburger ihre Saisonbilanz auf 9:8-Siege und kletterten vorerst auf den fünften Tabellenplatz. Damit nutzten die Baskets Juniors den Vorteil, das eigentlich in Essen geplante Auswärtsspiel in Oldenburg austragen zu können, nachdem den ETB Wohnbau Baskets Essen keine Halle zur Verfügung gestanden hatte. Die Mannschaft von Head Coach Artur Gacaev zeigte abgesehen von wenigen Schwächephasen eine starke Vorstellung und knüpfte an die Vorwochen an.

 

Auswahl der VWG gewinnt „Stadt Oldenburg-Cup“

haba ol

Oldenburg. Tricks, Tore und tolle Stimmung: Die VWG hat die 25. Auflage des Fußballturniers um den „Stadt Oldenburg-Cup“ in der Sporthalle Wechloy gewonnen. Im Finale setzte sich das Team mit 3:0 gegen „Turbine Jugendamt“ durch. Dritter wurden die Vorjahressieger „Pferdemarktbomber“, die die Spvg. Bergstraße mit 3:2-Toren nach Neunmeter-Schießen bezwingen konnten. Zuvor hatte sich der Titelverteidiger im Halbfinale der VWG mit 2:3, ebenfalls nach Neunmeter-Schießen, geschlagen geben müssen. Das andere Halbfinale hatte „Turbine Jugendamt“ gegen die Spvg. Bergstraße mit 3:2-Toren für sich entschieden.

Schiedsrichter unter Druck

schiedsrichter

Oldenburg. Handball-Schiedsrichter sind bei ihren Einsätzen hohen körperlichen und psychischen Belastungen ausgesetzt. Ob dieser Druck die Entscheidungen von Spitzen-Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern beeinflusst, untersuchen Oldenburger Sportwissenschaftler ab Januar im Projekt „Diagnostik von Schiedsrichterentscheidungen im Handball unter Belastung“. Das Bundesinstitut für Sportwissenschaft fördert das Vorhaben der drei Oldenburger Forscher Prof. Dr. Jörg Schorer, Dr. Florian Loffing und Prof. Dr. Dirk Büsch über zwei Jahre mit rund 110.000 Euro.

EWE Baskets wollen Siegesserie im Wolfsbau verteidigen

Oldenburg. Die EWE Baskets Oldenburg wollen ihren zweiten Platz in der easyCredit BBL am Sonntag (15 Uhr) verteidigen. Dazu benötigen die Oldenburger einen Erfolg beim zuletzt besser in Fahrt gekommenen Mitteldeutschen BC. Zwei schwere Auswärtsaufgaben bei medi bayreuth und s.Oliver Würzburg, dazu das Derby gegen die Eisbären Bremerhaven, die EWE Baskets Oldenburg waren zuletzt mit großem Respekt in das anspruchsvolle Programm mit drei Spielen in sieben Tagen gegangen. Die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic aber bestätigte die starken Eindrücke aus dem Saisonverlauf und baute die Siegesserie auf mittlerweile sieben Erfolge am Stück aus.

Coach Drijencic setzt auf volles Haus und lautstarke Unterstützung im Nordderby

Oldenburg. Siegesserie, volles Haus im ersten Heimspiel des neuen Jahres - Oldenburger Basketball-Herz, was willst Du mehr? Antwort: Einen Sieg im Nordderby! Gegen die Eisbären Bremerhaven gehen die EWE Baskets Oldenburg als klarer Favorit in die Partie des 14. Spieltags der easyCredit BBL. Und auch wenn beide Teams in der Tabelle weit auseinander liegen, so gibt es doch ein paar Gemeinsamkeiten. Sowohl die EWE Baskets (3. Platz) als auch die Eisbären (17.) haben jeweils herausragende Spielmacher in ihren Reihen. Oldenburgs Will Cummings (18,8 Punkte und 4,3 Assists pro Spiel) und Bremerhavens Chris Warren (16,9 Punkte, 5,9 Assists) zählen zu den besten Points Guards, die die BBL zu bieten hat. Auf dieses Duell der beiden dürfen sich die 6.000 Fans in der am 2. Januar (Tipoff 20.30 Uhr) wohl ausverkauften Großen EWE Arena und die TV-Zuschauer besonders freuen.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %