• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Varel verliert auch in Minden

Varel. Die Handballer der SG VTB/Altjührden haben ihr Spiel viertes Auswärtsspiel beim TSV GWD Minden II mit 30:23 (17:10) verloren. In Dankersen traf Justus Richtzenhain (6 Tore) beim Gastgeber vor 118 Zuschauern am besten; erfolgreichster Vareler war Lukas Kalafut mit acht Treffern. Die Friesen starten gut in die Partie, finden im Angriff den Weg zum Tor und zum erfolgreichen Abschluss. Doch in der Deckung finden sie trotz guter Vorbereitung nicht den richtigen Zugriff auf die starke Mindener Angriffsreihe. Nach dem 4:4 in der 8. Minute beschäftigt die Deckung die Vareler (Köpfe) so sehr, dass sie im Angriff total den Faden verlieren. Erst beim Stand von 10:4 in der 17. Minute treffen die SG-Spieler wieder ins Mindener Tor, müssen fortan aber einem deutlichen Rückstand hinterherlaufen. Beim Stand von 17:10 werden die Seiten gewechselt.

 

Oldenburger Verteidigung knackt Ludwigsburg

Oldenburg. Die EWE Baskets Oldenburg bleiben in der easyCredit BBL weiterhin ungeschlagen und etablieren sich in der Tabellenspitze. Dank einer überragenden Vorstellung in der Verteidigung siegten die Oldenburger beim letztjährigen Tabellendritten MHP RIESEN Ludwigsburg auch in der Höhe verdient mit 85:67. Der Grundstein dafür lag in der Defensive, in der die Oldenburger sich im Saisonverlauf stark präsentieren und mit der die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic den Gastgebern kaum Entfaltungsmöglichkeiten ließ. Angeführt von Karsten Tadda, der den bisher so starken Ludwigsburger Spielmacher Jordon Crawford (8 Punkte, drei Ballverluste) aus dem Spiel nahm, sammelten die Gäste insgesamt herausragende 14 Steals und zwangen die MHP RIESEN zu 21 Ballverlusten. Zudem spielten die EWE Baskets auf beiden Seiten des Parketts stark in der Transition, kamen immer wieder im Fastbreak zu einfachen Punkten, erlaubten den Ludwigsburgern hingegen kaum einfache Punkte.

Baskets Juniors wollen wahres Gesicht zeigen

Oldenburg. Die Baskets Juniors/Oldenburger TB wollen ihre weiße Weste vor den eigenen Fans in der BARMER 2. Basketball Bundesliga auch bei ihrem dritten Auftritt in der Haarenuferhalle verteidigen. Am Sonntag (18 Uhr) treffen die Oldenburger dabei auf die MTV Herzöge Wolfenbüttel. Dann wird es für das Team von Head Coach Artur Gacaev vor allem darum gehen, die richtige Einstellung, Intensität und Konzentration über 40 Minuten auf das Parkett zu bringen, war den Oldenburgern dies bei der deutlichen Niederlage in Dresden doch nicht gelungen. Besonders das Rebounding wurde am vergangenen Wochenende deutlich abgegeben.

Miteinander füreinander im Sport und unserer Gesellschaft

Wittmund. Die Bevölkerungsstruktur in Deutschland ist vielfältig und ein Miteinander nur mit gegenseitigem Respekt möglich. Am 20. Oktober 2018 bietet die Sportjugend Wittmund in Ochtersum von 9:30 Uhr- 16:30 Uhr ein Seminar zu diesem Thema an. Christina Krugmann, Demokratietrainerinnen für Konfliktmanagement im Sport der Deutschen Sportjugend erläutern praxisorientiert, was sich hinter dem Begriff der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit versteckt und wo die Ursachen gruppenbezogener Vorurteile liegen.

ProB-Team will Heimserie gegen Bochum ausbauen

Oldenburg. Die Baskets Juniors/Oldenburger TB wollen am dritten Spieltag der Barmer 2. Basketball Bundesliga in die Erfolgsspur zurückkehren. Am Samstag (19 Uhr) empfangen die Oldenburger in der Haarenuferhalle die VFL SparkassenStars Bochum. Nah dran am ersten Auswärtssieg der Saison waren die Baskets Juniors am vergangenen Wochenende in Itzehoe. Über 40 Minuten wehrten sich die stark dezimierten Oldenburger gegen die erste Niederlage der Saison, am Ende machte die kurze Rotation aber den Unterschied. Jacob Hollatz und Till Isemann mussten mit fünf Fouls den Court verlassen, besonders in der Zone fehlte fortan Präsenz.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %