• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
volker_kaechele

Größte Erfolge in den 25m-Pistolenwettbewerben

Reitland. Die Schützen aus Reitland waren auch bei den Bezirksmeisterschaften erfolgreich wie schon lange nicht mehr, nach dem sie erst bei den Kreismeisterschaften überragend abgeschlossen hatten. Am letzten März-Wochenende gingen mit der Sportpistole die diesjährigen Bezirksmeisterschaften des Oldenburger Schützenbunds zu Ende. An den Wettkämpfen des größten Bezirksverbands in Nordwest beteiligten sich die Sportler mit 64 Starts. Dabei holten sie sich 33 Medaillen, 14 Bezirksmeistertitel gingen an die Schützen aus Reitland. Die meisten Medaillen brachte Volker Kächele mit nach Hause: Der Pistolenschütze schaffte es in der Einzel- und Mannschaftswertung zehnmal aufs Podest. Seit Anfang Februar kämpften die Reitländer in verschiedenen Gewehr- und Pistolendisziplinen auf Schießständen im ganzen Oldenburger Land – von Cloppenburg bis Rastede, von Sedelsberg bis Brake, in Edewecht und Oldenburg. 

Die größten Erfolge konnten die Schützinnen und Schützen aus dem kleinen Marschendorf in den 25m-Pistolenwettbewerben einfahren. In den Wettbewerben Kleinkaliber Sportpistole, Olympische Schnellfeuerpistole, Gebrauchspistole 9mm und 45ACP, Standardpistole sowie Zentralfeuerpistole holten Astrid Kächele, Cathrin Niebuhr, Heiko Vollmer, Kathrin Kleen, Maximilian Berendsen, Stefan Hülstede und Volker Kächele acht mal Gold, drei mal Silber und fünf mal Bronze nach Reitland.

 

Jugendvergleichsschießen mit dem Bogen

jugendvergleichsschieen

Brake. Fünf Schützenvereine im Schützenbund (SchBd.) Wesermarsch bieten ihren Mitgliedern „Bogenschießen“ an. Diese Vereine hatten ihre Schüler und Jugendlichen zum jährlich stattfindenden Jugendvergleichsschießen entsandt. Auf der Vereinssportanlage des Braker Schützenvereins traten 20 Jungschützinnen und –schützen an. Kreisbogensportleiter Kurt von den Benken war beeindruckt von den zum Teil hervorragenden Leistungen der Nachwuchsschützen. Geschossen wurde mit dem Recurve-Bogen in jeweils zwei Durchgängen. Die Entfernung betrug 18 Meter.

Autohaus Röll sponsert Aufwärmpullis

d-jugend_brake

Brake. Am Sonnabend, 31. März findet auf der Sportanlage des TuS Komet Arsten die Zwischenrunde des Volkswagen Junior Masters 2011/2012 statt. Hier treffen die besten 16 D-Jugend Teams aus dem Bereich „Nord“ aufeinander. Dieser Bereich umfasst den Bereich von Rostock bis zur holländischen Grenze. Folgende Teams haben sich für das Turnier qualifiziert: TuS Komet Arsten, SV Rethwisch, VfL Oythe, USC Paloma, LTS Bremerhaven, FC Verden, TSV Weyhe Lahausen, Heider SV, Rotenburger SV, BV Cloppenburg, FC Hansa Rostock, Werder Bremen, TSV Adendorf, Hamburger SV, Holstein Kiel und der SV Brake.

Andrik Zohrabian in NFV-Auswahl berufen

Oldenburg. Andrik Zohrabian ist auf Abruf in die NFV-Auswahl berufen worden. Er spielt beim VfL Oldenburg in der U16 bei  Trainer Nils Grape. Die Vorbereitung auf das Länderpokalturnier setzen die U 16-Junioren in der kommenden Woche fort. Vom 2. bis 4. April trifft sich der erweiterte Kader im Sport-Seminar- und Gästehaus Hohne (zwischen Celle und Gifhorn). Während des Trainingslehrganges werden zwei Spiele in Hohne bestritten. Am Montag, 2. April, kommt es um 18.30 Uhr zum Kräftemessen mit der U 19 des MTV Gifhorn. Am Dienstag, 3. April, ist um 19 Uhr die U 19 des VfV Hildesheim Gegner der NFV-Junioren.

Varel-Friesland bezwingt Lemgo

Varel. Mit einem überragenden André Seefeldt im Tor und treffsicheren Rückraumakteuren gelang der HSG Varel-Friesland ein überraschend deutlicher 29:24-Heimspieg gegen die HG Handball Lemgo II. Beste Vareler Torschützen vor 354 Zuschauern in der Manfred-Schmidt-Sporthalle waren Martins Libergs (7 Tore), Petar Bubalo und Niels Bötel (je 6); auf Seiten der Gäste traf Arjan Haenen (9 Tore) am besten.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %