• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
ehrungen_moorwinkel

Motorsportler ziehen Bilanz und blicken in die Zukunft

Moorwinkelsdamm. Am 5. Februar trafen sich die Mitglieder das Motorsportclubs Moorwinkelsdamm im Vorburger Hof in Neuenburg unter der Leitung des Vorsitzenden Heinrich Wilhelms zur Jahreshauptversammlung. An diesem Tage standen Vorstandswahlen und Ehrungen und vor allem die Vorschau auf die kommende Saison im Mittelpunkt. In Wiederwahlen wurden folgende Funktionen besetzt: Heinrich Wilhelms (1. Vorsitzender), Mario Behrens (Schatzmeister), Günther Wilhelms (Bahnwart), Helmut Rogge (Technischer Leiter). Für ihre 25-jährige Clubzugehörigkeit wurden folgende Personen mit Urkunde und Jubiläumsnadel geehrt: Gerold Rädeker und Klaus Hoffmann. Für ihre Leistungen bei den Rennveranstaltungen in ganz Deutschland und im europäischen Ausland wurde den Clubfahrern des Vereins nach kurzer Saisonzusammenfassung durch den Vorsitzenden jeweils eine Ehrenurkunde überreicht.

 

Hallenturnier für Abbehausener erfolgreich verlaufen

Burhave. Am letzten Sonnabend traten in der Burhaver Sporthalle acht Mannschaften zum Turnier der E-Jugend an. Die Mannschaften TSV Abbehausen E3, TSG Burhave E1, SG FCN/SVN E2, SG FCN/SVN E3, SVG Berne E2, SG Neustadt/ Oldenbrok/ Ovelgönne E1, ESV Nordenham E1, SG Schwei/ Seefeld/ Rönnelmoor E2 spielten im Modus "Jeder gegen Jeden" den Turniersieger aus. Der TSV Abbehausen E3 blieb ohne Niederlage und Gegentor. Viele Spiele waren bis zum Schlußpfiff spannend und sorgten für zufriedene Gesichter bei den zahlreichen Zuschauern.

Derby statt Kaffee und Kuchen

Oldenburg. „Wird es heiß, trag ich weiß" lautet auch an diesem Samstag zur Kuchenzeit das Quakenbrücker Motto in der Artland Arena, wenn die gastgebenden Dragons gegen die EWE Baskets Oldenburg antreten (14.50 Uhr, live bei Sport1). „Seh ich weiß, werd ich heiß" muss es dann aus Sicht der Gäste heißen, denn nur mit einer engagierten und hochkonzentrierten Leistung wird es möglich sein, bei einem der diesjährigen Topteams der Beko Basketball Bundesliga bestehen zu können. Während die Pflichtspiel-Bilanz der gemeinsamen Erstliga-Historie noch ganz dezent für Oldenburg spricht (10:9 Siege), beanspruchen die Drachen unter Headcoach Stefan Koch die saisonalen Vorteile für sich: Platz drei bei 28:10 Punkten sorgen selbstredend für mehr Zufriedenheit als Baskets-Rang sieben mit derzeit 20:16 Zählern.

HSG Varel-Friesland verliert bei der Ahlener SG

Am Abend musste die HSG Varel-Friesland bei der Ahlener SG eine 31:28 Auswärtsniederlage einstecken. Bester Vareler Torschütze war Niels Bötel mit 9 Treffern. Für die Ahlener als Tabellenletzter war das Motto dieser Partie "jetzt oder nie" - und so spielten sie auch. Gegen diese Einstellung taten sich die Vareler sehr schwer und mussten praktisch über die gesamte Spielzeit einem Rückstand hinterher laufen. Schnell war der Gastgeber mit 4:2 in Führung gegangen und konnte diesen Vorsprung bis zur 10. Minute auf 7:4 ausbauen. In der Folge kann Ahlen die Führung halten; erst mit dem 11:11 kann der Gast aus Friesland wieder ausgleichen. Mit 12:12 geht es in die Pause.

VfL Oldenburg gewinnt in Oschatz

Oldenburg. Die Bundesliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg haben am Sonntag ihre Pflichtaufgabe beim Drittligisten SHV Oschatz gelöst und stehen im Viertelfinale des DHB-Pokals. In der vollbesetzten Oschatzer Rosentalhalle siegte der Pokalsieger von 1981 und 2009 mit 39:23 (17:11). In der Runde der letzten Acht treffen die Oldenburgerinnen voraussichtlich am 3. oder 4. März in der heimischen EWE ARENA auf den aktuellen Zweitliga-Tabellenführer TuS Metzingen. Die vier Partien wurden heute in Leipzig ausgelost. 
Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %