• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Baskets Juniors wollen wahres Gesicht zeigen

Oldenburg. Die Baskets Juniors/Oldenburger TB wollen ihre weiße Weste vor den eigenen Fans in der BARMER 2. Basketball Bundesliga auch bei ihrem dritten Auftritt in der Haarenuferhalle verteidigen. Am Sonntag (18 Uhr) treffen die Oldenburger dabei auf die MTV Herzöge Wolfenbüttel. Dann wird es für das Team von Head Coach Artur Gacaev vor allem darum gehen, die richtige Einstellung, Intensität und Konzentration über 40 Minuten auf das Parkett zu bringen, war den Oldenburgern dies bei der deutlichen Niederlage in Dresden doch nicht gelungen. Besonders das Rebounding wurde am vergangenen Wochenende deutlich abgegeben.

 

Miteinander füreinander im Sport und unserer Gesellschaft

Wittmund. Die Bevölkerungsstruktur in Deutschland ist vielfältig und ein Miteinander nur mit gegenseitigem Respekt möglich. Am 20. Oktober 2018 bietet die Sportjugend Wittmund in Ochtersum von 9:30 Uhr- 16:30 Uhr ein Seminar zu diesem Thema an. Christina Krugmann, Demokratietrainerinnen für Konfliktmanagement im Sport der Deutschen Sportjugend erläutern praxisorientiert, was sich hinter dem Begriff der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit versteckt und wo die Ursachen gruppenbezogener Vorurteile liegen.

ProB-Team will Heimserie gegen Bochum ausbauen

Oldenburg. Die Baskets Juniors/Oldenburger TB wollen am dritten Spieltag der Barmer 2. Basketball Bundesliga in die Erfolgsspur zurückkehren. Am Samstag (19 Uhr) empfangen die Oldenburger in der Haarenuferhalle die VFL SparkassenStars Bochum. Nah dran am ersten Auswärtssieg der Saison waren die Baskets Juniors am vergangenen Wochenende in Itzehoe. Über 40 Minuten wehrten sich die stark dezimierten Oldenburger gegen die erste Niederlage der Saison, am Ende machte die kurze Rotation aber den Unterschied. Jacob Hollatz und Till Isemann mussten mit fünf Fouls den Court verlassen, besonders in der Zone fehlte fortan Präsenz.

Friesen schlagen sich gut in Bayern

marathon friesen

Friesland/Fränkische Toskana. Die Ultrafriesen Monika und Dieter Sandelmann sowie Frank Dams machten sich auf den langen Weg nach Bayern um am 1. Brauereienlauf durch die Fränkische Toskana teil zu nehmen. Bei optimalen Laufbedingungen präsentierte sich die Fränkische Toskana für die 831 Starter mit dem zentralen Start und Zielpunkt in Litzendorf bei Bamberg von Ihrer besten Seite. Die Kombination von Genuss u. Sport übte für die auf allen Distanzen startenden Läufer einen großen Reiz aus. Für viele war es gewöhnungsbedürftig,wenn neben den üblichen Fitness-Obstschnitten auch Bratwürste und Spanferkel-Wraps lagen,ganz zu schweigen von Bier neben Wasser und ISO -Fitmacher. Aber Bier ist auch ein guter ISO Drink, fanden jedenfalls Monika, Dieter und Frank. Bei den tollen Verpflegungsständen konnte man schon lange verweilen und darüber vergessen, dass man ja eigentlich auch einen Marathon laufen wollte. Insgesamt wagten sich 136 Läufer auf die Marathonstrecke mit fast 600 Höhenmeter durch die herrliche Natur. Frank lief nach 4:37 Std. ins Ziel. Leider stürzte Monika einige Kilometer vor dem Ziel, konnte aber trotzdem noch die Ziellinie mit Dieter nach 5:43 Std. überqueren. Die Schmerzen von dem Sturz konnten aber durch einen 2. Platz in der Altersklasse 60 gemildert werden. Dieter durfte auch aufs Treppchen, denn er belegte den dritten Platz in der Altersklasse 65. Jedenfalls hatte sich die weite Fahrt für die Ultrafriesen gelohnt und sie empfehlen den Lauf weiter, für alle Läufer die nicht so sehr auf Zeiten schauen ,sondern Natur und Erlebnis haben möchten.

EWE Baskets wollen ungeschlagene Vorbereitung bestätigen

basketball

Oldenburg. Am Samstag (18 Uhr) ist die Zeit des Wartens endlich vorbei. Nach sieben Wochen Vorbereitung starten die EWE Baskets Oldenburg in die Hauptrunde der easyCredit BBL und sind zu Gast bei den Basketball Löwen Braunschweig. Ungeschlagen ging die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic durch die Vorbereitung. Sieben Siege in sieben Partien gegen teilweise namhafte Konkurrenz, spielerisch überzeugende Leistungen und positive Eindrücke der Neuzugänge, die EWE Baskets dürfen mit Vorfreude in die Saison gehen. Eine nahezu störungsfreie Vorbereitung, die sich aber erst mit einem erfolgreichen Start in die neue Spielzeit beweisen würde.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %