• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
wiebke friedrich

Dr. Wiebke Friedrich tritt Nachfolge von Kathrin Siemer an

Oldenburg. In der Wirtschaftsförderung der Stadt Oldenburg ist jetzt Dr. Wiebke Friedrich für den Bereich der Gründungs- und Innovationsberatung verantwortlich. Sie tritt die Nachfolge von Kathrin Siemer an. „Als Rückkehrerin bin ich erstaunt, wie Oldenburg in den vergangenen 15 Jahren an Weltoffenheit und Innovationsfähigkeit gewonnen hat, sich aber zugleich einen familiären Charakter bewahrt hat. Genau diese Mischung macht diese Stadt wahrscheinlich auch für viele Gründerinnen und Gründer attraktiv“, sagt die 36-Jährige.

 

Dezimierte EWE Baskets können Ulm nicht stoppen

Oldenburg. Die EWE Baskets Oldenburg haben den Sprung auf den vierten Platz in der easyCredit BBL verpasst. Gegen ratiopharm ulm gelang es den ersatzgeschwächten Oldenburgern, die vor 5.817 Zuschauern in der Großen EWE Arena mit 91:104 unterlagen, in einem lange offenen Spiel nicht, auf konstant hohem Niveau zu verteidigen. Über drei Viertel war es den Oldenburgern gelungen, die Verletzungen von Nathan Boothe (Bruch des Schienbeinkopfs) und Tyler Larson, der mit Schmerzen im Fuß voraussichtlich die Reise nach Malaga auch nicht wird antreten können, zu kompensieren. Im Schlussabschnitt trafen die Ulmer dann allerdings gleich fünf Dreier, während die EWE Baskets ein Stück Struktur vermissen ließen und nur einen von neun Distanzwürfen verwandelten, der entscheidende Unterschied der Begegnung.

 
abgedreht

37 Schulen sorgen für Rekordbeteiligung bei „Oldenburg dreht ab“

Oldenburg. Rekord für „Oldenburg dreht ab“: 37 Schulen, so viele wie noch nie, beteiligten sich am Freitag, 6. Dezember, unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann am mittlerweile 6. Aktionstag und setzten ein Zeichen für den Klimaschutz und den sorgsamen Umgang mit Ressourcen. Während die internationale Staatengemeinschaft beim UN-Klimagipfel in Madrid derzeit darüber diskutiert, wie die Erderwärmung gebremst werden kann, gingen Oldenburger Schülerinnen und Schüler mit gutem Beispiel voran und verzichteten symbolisch in den ersten beiden Unterrichtsstunden auf Strom und teilweise auch auf die Heizung.

 
fahrradbewertung

Online-Umfrage zur Fahrradinfrastruktur in Oldenburg gestartet – Bürger können Radwege bewerten

Oldenburg. Welchen Zustand haben die Oldenburger Radwege? Wo besteht Verbesserungsbedarf? Wie nutzen die Menschen ihr Fahrrad im Alltag? Zu diesen Fragen können sich radfahrende Oldenburger_innen in den kommenden Monaten in einer Online-Umfrage des BürgerLabors der Innovativen Hochschule Jade-Oldenburg! (IHJO) äußern. Anonym können sie etwa die Qualität der Radwege oder das Verhalten von Verkehrsteilnehmer_innen an bestimmten Orten in Oldenburg kommentieren. Die Umfrage ergänzt eine Datenerhebung, die das Projekt ECOSense derzeit mit rund 200 Oldenburger Radfahrer_innen durchführt: Ein am Fahrrad befestigter Sensor erfasst verschiedene Parameter wie Position, Geschwindigkeit, Erschütterungen und Umweltfaktoren. Die Daten sollen neue Erkenntnisse über die Qualität der Fahrradinfrastruktur und über die Fahrradnutzung im Alltag liefern. Ziel ist es, Entscheider_innen aus der Stadt- und Verkehrsplanung eine Informationsgrundlage zu liefern, um die spezifischen Bedürfnisse von Fahrradfahrer_innen besser als bislang in der Verkehrsplanung zu berücksichtigen.

 
Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %