• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
renz1

Verlosung - Circus Olympia in Rodenkirchen

Rodenkirchen. Der Circus Olympia ist keineswegs ein kleiner Wanderzirkus. Er gehört in Norddeutschland zu den Größten und bietet ein umfangreiches und spannendes Programm. Nun gastiert der Circus Olympia in Rodenkirchen. Bereits am Freitag, 14. Juni, geht es los. Die Jade-Weser-Zeitung verlost 5 x 2 Freikarten für den Circus Olympia. Schreiben Sie uns bis Donnerstag, 13. Juni 2019, eine eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  mit ihrem Namen und dem Stichwort "Circus". Die Gewinner werden per Email benachrichtigt und können ihre Freikarten direkt an der Kasse beim Circus Olympia abholen.

 

Klaus-Peter Wolf bringt Serienkiller mit nach Brake

wolf

Brake. In Ostfriesland wird derzeit fleißig von Schiwago Film das Buch "Ostfriesengrab" gedreht. Währenddessen ist aber Erfolgsautor Klaus-Peter Wolf nicht untätig geblieben und schrieb weiter an seiner Sommerfeldt-Trilogie. Sein neuer Roman „Todesspiel im Hafen“, dem dritten Teil über den nordischen Serienkiller wird Klaus-Peter Wolf auf seiner Tournee auch in Brake vorstellen. "Die Fans lieben die Reihe und hätten gerne auch einen vierten und fünften Band der Trilogie", weiß Klaus-Peter Wolf augenzwinkernd. Am Dienstag, 2. Juli, um 19 Uhr wird der Autor aus seinem aktuellen Buch in der Christuskirche, Rosenburgring 134 in Brake lesen. 

„Pflegeheime auf dem Land müssen gut und bezahlbar sein - und mehr Kurzzeitpflege bieten“

pflegebeduerftig

Brake. Gerade ländliche Regionen kennen den „Pflegenotstand“: Auch Pflegeheime leiden unter Fachkräftemangel, der durch bessere Bezahlung und mehr Personal abgestellt werden soll. „Die dafür erforderliche Neuordnung der Finanzierung aber darf nicht wie bisher einseitig zu Lasten der Pflegebedürftigen gehen. Der Eigenanteil darf nicht steigen. Pflege ist eine gesellschaftliche Aufgabe, also müssen mehr Steuermittel dafür aufgewendet werden“, fordert Jürgen Bley, Vorsitzender des SoVD-Kreisverbandes Wesermarsch.

Berliner Trio zu Gast in der Seefelder Mühle

luz seefeld

Seefeld. Das Berliner Trio Luz y Sombra überrascht mit außergewöhnlichen Arrangements bekannter und unbekannter Werke des argentinischen Komponisten Astor Piazzolla und gibt mit Spielfreude, Kreativität und Virtuosität dem Tango Nuevo ein neues Gesicht. Davon können sich am Freitag, 3. Mai die Besucher in der Seefelder Mühle überzeugen. Zahlreiche Konzerttourneen führten die drei klassisch studierten Musikerinnen bisher durch ganz Deutschland und ins europäische Ausland. Das Trio war unter anderem in Clärchens Ballhaus Berlin, Völkerkundemuseum Hamburg und Concertgebouw Amsterdam zu Gast. In Zusammenarbeit mit Skycap Records/RoughTrade Distribution veröffentlichte das Trio bisher zwei Alben: „Luz y Sombra“ (2012) und „Milonga Loca“ (2016). Das aktuelle Album stellte Luz y Sombra auf einer umfangreichen Releasetour durch ganz Deutschland, die Schweiz und die Niederlande vor und stieß auf Begeisterung bei Publikum und Presse.

Miriam Erttmann – Violine

Cora Rott – Klarinette/Bassklarinette

Katja Steinhäuser – Klavier

Malte von Griesgram tritt im Kunst 42 auf

griesgram

Elsfleth. Malte von Griesgram ist als Singer-Songwriter in der Szene bekannt und beliebt. Er singt über die Liebe – zum Leben, zum Menschen, manchmal zum Fußball. Oft etwas melancholisch, jedoch nie ohne ein Augenzwinkern. Am Freitag, 14. April 2019, um 19.30 Uhr tritt der Musiker im Atelier Kunst 42 in Elsfleth auf. „Alles wurde schon gesungen, nur noch nicht von jedem“ – deshalb packt auch Malte seine Geschichte in eigene Worte und Melodien. Um Teil der Kultur zu sein. Geprägt von Rock, Punk, Soul, Blues und Rap fühlt er sich jedoch keinem Genre verpflichtet. Sondern nur dem Songwriting an sich - er schreibt die Songs auf, welche sich von ihm einfangen lassen und bringt sie unplugged auf die Bühne.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %