• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Seniorenfrühstück beim DRK Brake

Brake. Der Senioren-und Pflegestützpunkt Landkreis Wesermarsch und das Deutsche Rote Kreuz haben wieder ein gemeinsames Frühstück für alle Seniorinnen und Senioren 60 +organisiert. Termin ist am Mittwoch 2. August 2017, um 9.00 Uhr beim DRK, Rönnelstr. 12, 26919 Brake. Nach dem Frühstück ist wieder ein kleines Rahmenprogramm geplant. Interessierte werden gebeten sich bis zum 31. Juli 2017 unter der nachstehenden Rufnummer anzumelden: Birgit Eden unter der Tel.Nr. 04401 8294820. Als Kostenbeitrag werden 4,00 Euro erbeten.

 

Bienenfreunde sprechen übers Honig schleudern

Stadland/Sürwürden. Der Imkervereins Jade-Weser e.V. lädt zu seinem Imkerstammtisch am Sonnabend, 22. Juli 2017, 15.00 Uhr, mit Henning Wessels zum Thema "Honig schleudern, Honigbehandlung" ein. Veranstaltungsort ist „Kiek mol rin“ Kaliwoda, Stadland-Sürwürden.

Fototour mit Beatrix Schulte auf der Hanni

hanni4

Absersiel. Zu einer zweistündigen Exkursion mit dem historischen Dielenschiff „Hanni“ und einer vorherigen einstündigen Exkursion durch den Abser Sielhafen lädt die Profi-Fotografin Beatrix Schulte interessierte Hobbyfotografen und Anfänger am Sonnabend, 29. Juli ein. Die Teilnehmer treffen sich um 17.30 Uhr im Sielhafen und erkunden mit dem Fotoapparat den idyllischen Hafenbereich mit seinen Sportbooten und Yachten. Die Abfahrt der „Hanni“ ist um 18.45 Uhr geplant, die Rückkehr wird gegen 20.45 Uhr sein. In der Abenddämmerung lassen sich stimmungsvolle Fotos machen, die besondere Lichtsituation und das Ambiente in und um den Sielhafen zählen zu den wohl attraktivsten Motiven in der Gemeinde Stadland. Es besteht die Möglichkeit nach der Ankunft einen kleinen Imbiss in der Gaststätte Am Abser Siel einzunehmen, bei dem auch einzelne Bilder in einem Feedback besprochen werden können.

Jugendliche aus der Wesermarsch erleben den Sommer in Woronesch

woro1

Wesermarsch/Woronesch. Im Rahmen der Partnerschaft zwischen der Wesermarsch und Woronesch ist auch in diesem Sommer wieder eine Reisegruppe mit Jugendlichen aus der Wesermarsch zu einem Gegenbesuch nach Woronesch aufgebrochen, nachdem eine russische Jugendgruppe schon in den Osterferien zu einem Besuch in der hiesigen Wesermarsch war. Die Reise startete gleich am ersten Wochenende in den Ferien und führte über Hamburg zunächst nach Moskau, der Hauptstadt Russlands. Dort verweilte die Gruppe erstmalig zwei Nächte und hatte somit genügend Zeit, Eindrücke der Hauptstadt Russlands zu sammeln. Der Rote Platz, das Kaufhaus Gum, der Arbat, die Zwillingsberge mit der Universität und der Wachwechsel am Kreml sind nur einige Sehenswürdigkeiten, die die Gruppe während ihrer Stadtrundfahrt zu sehen bekamen. Zu den Höhepunkten zählte sicherlich der Besuch des „Moskauer Zirkus“ am Samstag-abend mit vielen artistischen Darbietungen. Durch die zentrale Unterbringung in einem Hostel im Zentrum konnte die Gruppe am Freitagabend zum Roten Platz und zum Kaufhaus GUM spazieren, um diese beleuchtet bei Nacht zu betrachten.

Funde im Watt geben Aufschluss über Siedlungsgeschichte

brunnenring

Butjadingen/Abbehausen. Den Siedlungsspuren im Butjadinger Watt und im Langwarder Groden geht die Arbeitsgruppe Landesgeschichte im Rüstringer Heimatbund beim kommenden heimatkundlichen Klönabend nach. Referent ist der Mitarbeiter des Niedersächsischen Instituts für historische Küstenforschung (NIhK) in Wilhelmshaven, Dr. Martin Segschneider. Forschungsprojekte am NIhK erfassen seit einigen Jahren systematisch alle Siedlungsspuren im Niedersächsischen Wattenmeer. Von besonderem Interesse ist dabei das Butjadinger Watt, da seit langem bekannt ist, dass die Deichlinien im 16.-18. Jh. immer wieder zurückverlegt werden mussten. Vereinzelte Funde im Watt zeugen davon, und historische Quellen sowie alte Landkarten geben darüber Auskunft.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %