Breitbandausbau trotz Verschiebungen im Plan

breitband wesermarschOldenburg/Brake. Der Breitbandausbau in der Wesermarsch ist trotz Verschiebungen im Plan. Mit der Bereitstellung der schnellen Internetanschlüsse sei zum Ende des Projektraums im zweiten Quartal 2019 zu rechnen. Zwei Projektgebiete in Berne und in Butjadingen konnten vor kurzem bereits fertig gestellt werden. Das teilten jetzt der Landkreis Wesermarsch und das Oldenburger Telekommunikations- und Energieunternehmen EWE mit. EWE baut im Rahmen eines Förderverfahrens des Landes Niedersachsen und des Bundes rund 100 Kilometer neue Leitungen in der Wesermarsch, um in den ausgeschriebenen Projektgebieten circa 210 Glasfaserdirektanschlüsse und rund 1.120 weitere VDSL-Anschlüsse zu ermöglichen. Darüber hinaus werden insgesamt 40 Schulen im Landkreis voraussichtlich bis zum dritten Quartal 2019 schnelles Internet erhalten.



Entgegen erster Planungen werden viele der insgesamt 86 Projektgebiete zwar rechtzeitig, aber erst zum Ende des Projektzeitraums fertig erschlossen sein, wie Landkreis und EWE informieren. Vor allem die Suche nach geeigneten Standorten für Technikschränke im öffentlichen Raum gestalte sich nicht einfach. Marc Eden, Projektleiter EWE TEL: „Die Standorte müssen technisch geeignet sein und gleichzeitig den Vorgaben zur Sicherheit im Straßenverkehr entsprechen. Nach erfolgreicher Suche vergeht oftmals viel Zeit, bis wir die zum Bau erforderlichen Genehmigungen erhalten. Mitunter weichen wir bei der Standortsuche auch auf private Grundstücke aus.“ Eine weitere Herausforderung seien die aktuellen Kapazitäten im Tiefbau. Ralf von Dzwonkowski, Kommunalbetreuer EWE NETZ: „Da zurzeit in ganz Niedersachsen Breitbandausbau stattfindet, werden die Tiefbaukapazitäten am Markt knapp. Dennoch konnten wir unser Basisnetz, das so genannte Backbone, an das die Kunden dann angeschlossen werden, in den vergangenen Monaten bereits zu 90 Prozent fertigstellen.“ Matthias Sturm, Projektleiter Breitband und Mobilfunk, Landkreis Wesermarsch: „Die Bürgerinnen und Bürger in allen Kommunen der Wesermarsch spielen demnächst in der 1. Liga der schnellen Internetanschlüsse mit. Natürlich noch nicht flächendeckend, aber wir werden den weiteren geförderten Ausbau insbesondere in den ländlichen Bereichen vorantreiben und schon im Januar einen neuen Prozess in Gang setzen und neue Fördermittel beantragen, der letztlich in die weitere Erschließung unterversorgter Bereiche münden wird.“

Alle profitierenden Haushalte und Unternehmen im Landkreis Wesermarsch werden von EWE rechtzeitig kontaktiert und über die Möglichkeiten, einen schnellen Internetanschluss zu erhalten, individuell informiert. Darüber hinaus wird es im Frühjahr in einzelnen Kommunen Informationsveranstaltungen für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen geben. Interessierte können sich darüber hinaus in den EWE ServicePunkten Brake, Nordenham und Varel sowie bei EWE-Vertriebspartner Simon-Wähler Telekommunikation (Weserstraße 28, Berne) informieren und beraten lassen.