• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase
Trolldenier

Butjadinger Galeristin mit Ehrennadel der Oldenburgischen Landschaft ausgezeichnet

Butjadingen. Die Ruhwarder Galeristin Silke Trolldenier wurde am 16. August bei der Eröffnung der 34. GEZEITEN Kunst- und Kulturwoche Butjadingen von Vorstandsmitglied der Oldenburgischen Landschaft Karin Logemann für ihre langjährigen Verdienste um die Butjadiger Kultur mit der Ehrennadel ausgezeichnet. Trolldenier leitete 40 Jahre lang die „Galerie am Wehlhamm“ in Ruhwarden und war Mit-Initiatorin der Kunst- und Kulturwochen „GEZEITEN“ in Butjadingen. Mit ihrem Sachverstand und ihrer Freude an der Begegnung mit Menschen hat sie in dieser Zeit rund 200 Ausstellungen und andere kulturelle Veranstaltungen organisiert. Sie konnte zahlreiche renommierte Künstlerinnen und Künstler für Ausstellungen in das kleine Dorf am Jadebusen holen und machte sich damit überregional einen Namen. „Silke Trolldenier hat sich immer von ihrer Kunstbegeisterung tragen lassen“, sagte Logemann in ihrer Laudatio. „Kunst war im Hause Trolldenier eine Familienaufgabe und Lebensinhalt.“

 

Hochwasserschutztag im Landkreis Wesermarsch

hochwasser

Butjadingen/Landkreis Wesermarsch. Zahlreiche Verbände, Hilfsorganisationen, Behörden und Fachinstitute werden gemeinsam mit dem Landkreis Wesermarsch und den Kommunen am 4. Mai 2019 im Rahmen eines Aktionstages zum Thema Hochwasser- und Katastrophenschutz informieren. Zeitzeugen der schweren Sturmflut vom Februar 1962 werden über ihre Erfahrungen berichten und diskutieren. Der Malwettbewerb der Schulen wird prämiert. Über Eigenvorsorge in der Landwirtschaft gibt es einen Vortrag mit Diskussion. Mitmachaktionen, Demonstrationen verschiedener Einsatzfahrzeuge und Geräte wie z.B. der Sandsackfüllanlage sowie Spiele, eine Rallye über das Gelände und ein Kinder- und Bühnenprogramm sorgen für einen interessanten und erlebnisreichen Tag für die ganze Familie.

Spielplätze in Stollhamm - Ausbaupläne werden vorgestellt

schaukel

Stollhamm. Die Gemeinde Butjadingen hatte im letzten Herbst gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen über die Gestaltung von Spielplätzen gesprochen. Dabei ging es insbesondere um den Spielplatz in Stollhamm, Am Butjenter. Kinder und Jugendliche konnten der Bürgermeisterin ihre Ideen und Wünsche darlegen. Nun ist es soweit, aus allen Anregungen ist jetzt ein Gestaltungsvorschlag entstanden. Dieser Vorschlag soll am Donnerstag, 14.03.2019, um 16:00 Uhr im Stollhammer Vereinsheim am Sportplatz vorgestellt werden. Alle daran interessierten Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen.

3T4Coffee wiedervereint im Butjadinger Hof

3T4Coffee

Burhave. Bis 2011 war das Projekt 3T4Coffee in Nordenham und Umgebung in aller Munde. Eine Gruppe aus hochrangigen Musikern aus Nordenham und Bremerhaven hatte ein Projekt geschaffen, das anders war als all die anderen Bands in der Region. Mitreißende Klassiker der modernen Musikgeschichte wurden in akustische Gewänder gepackt und mit einer unglaublichen Professionalität und Leidenschaft auf die Bühne gebracht. Nach monatelanger Planung wurde 3T4Coffee nun wieder zum Leben erweckt und präsentiert sich mit einer schönen Musikmischung aus aktuellen Liedern von unter anderem Pharrell Williams, Sarah Connor und Justin Timberlake und musikalischen Sahnestücken der letzten 50 Jahre. Marvin Gaye, Sting und Bono von U2 sind nur ein paar Künstler die das Repertoire von 3T4Coffee bereichern. Am Sonnabend, 23. März 2019 sind die Musiker im Butjadinger Hof in Burhave zu erleben. Und ein Großteil der ehemaligen Musiker ist wieder mit dabei: Natascha & Pasco Schulz (Voc.), Thomas Maréchal (Voc.), Timm Frühstück (Keyb., Voc.), Fete Eilers (Git.), Hans Rhomberg (bass) Yeti Mansena (drums). Einlass ist ab 19 Uhr. 

 

 

Aktenfund im Landesarchiv: Lehrerschicksale in Butjadingen

schule butjadingen

Abbehausen/Butjadingen. Zum ersten Klönabend im neuen Jahr lädt die Arbeitsgruppe Landesgeschichte im Rüstringer Heimatbund ein. Nach einem kurzen Jahresrückblick stehen dabei die Schicksale mehrerer Lehrer, die in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Butjadingen tätig waren, im Mittelpunkt. Referentin des Abends ist Heidi Millies aus Oldenburg. Sie berichtet über das Schicksal ihres Vorfahren Diedrich Gerhard Hoppe und zwei seiner Lehrerkollegen. Die Akte Hoppe lagert im Niedersächsischen Landesarchiv Oldenburg und bietet einen interessanten Einblick in die sozialen und politischen Verhältnisse vor zweihundert Jahren. Am Lebensschicksal dieser Menschen lässt sich diese Zeit lebendig nacherleben.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %