• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Wasserrechtliches Planfeststellungsverfahren

Butjadingen/Bremerhaven. Die Freie Hansestadt Bremen (Land) plant die Errichtung eines Offshore-Terminals Bremerhaven (OTB) an der Weser im Bereich des Blexer Bogens. Der Terminal soll im südlichen Stadtbereich an der Weser errichtet werden. Für das geplante Vorhaben hat die bremenports GmbH & Co. KG im Auftrag der Freien Hansestadt Bremen (Land) inzwischen die wasserrechtliche Planfeststellung beantragt.

 

 

Es ist vorgesehen, in Bremerhaven im Außendeichsbereich vor dem Weserdeich des Fischereihafengeländes das vorgelagerte Weserwatt sowie Flachwasserbereiche zu überbauen und einen Seehafen mit einer Nutzfläche von ca. 25 ha zu errichten.

 

Bestandteil der Maßnahme ist u.a. auch die Verklappung von Baggergut auf Unterhaltungsklappstellen der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung Bremerhaven auf die Klappstellen „Wremer Loch“ und „Fedderwarder Fahrwasser“.

 

Für das Vorhaben einschließlich der damit verbundenen Maßnahmen ist die Durchführung eines wasserrechtlichen Planfeststellungsverfahrens erforderlich. Der Antrag nebst Planunterlagen liegt in der Zeit vom 26.02.2013 bis 25.03.2013 u.a. auch bei der Gemeinde Butjadingen zur Einsichtnahme aus. Die Antragsunterlagen umfassen zehn Ordner.

Einwendungen gegen das Vorhaben können bis spätestens zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist, d. h. bis einschließlich 8. April 2013 geltend gemacht werden.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %